Führende Smart-Card-Unternehmen stellen die neuesten Lösungen auf Basis der Java-Card(TM)-Technologie von Sun vor

Paris (ots-PRNewswire) - Cartes 2000, Stand A06, Albinoni-Halle. Developer werden von der dynamischen, portablen Java-Card-Plattform profitieren. Die Java-Card(TM)-Technologie von Sun Microsystems (Nasdaq: SUNW) bietet eine sichere, dynamische, portable Architektur, die bei der Entwicklung und dem Einsatz von mehreren Millionen Smart Cards in verschiedenen Lösungen auf der ganzen Welt angewandt wird. Bei der Cartes 2000 diese Woche in Paris wird Sun die auf seiner Java-Card-Technologie basierten Lösungen führender Unternehmen der Branche vorstellen. Sun konzentriert sich dieses Jahr stark auf die Entwicklung und wird ein Seminar für Developer abhalten, dessen Hauptthema die Benutzerfreundlichkeit und der Mehrwert des Einsatzes von Applikationen auf Basis der Java-Card-Plattform ist. Außerdem wird Sun zusammen mit OpenCard als Sponsor eines Wettbewerbs auftreten, um innovative, auf Java(TM)-Technologie basierte Smart-Card-Lösungen zu fördern.

Am Stand von Sun Microsystems - #A06 in der Albinoni-Halle -werden strategische Partner Beispiele von Produkten und Technologien auf Basis der offenen Java-Card-Plattform zeigen. Zu den am Sun-Stand erwarteten Produkt- und Technologiebeispielen gehören PKI-fähige Multi-Application-Smart-Cards, digitale ID-Cards, SIM-Cards, Toolkits zur Verbesserung der Entwicklung der Java-Card-Technologie, Prozessoren, etc.

Am Sun-Stand sind unter anderem folgende Unternehmen vertreten:
ActivCard, Banksys, Bull, Citigroup, Entrust Technologies, Gemplus, Giesecke & Devrient, Motorola, Oberthur, Schlumberger, ST Microelectronics und Visa. Die vorgestellten Lösungen sind sämtlich in Java-Card-Technologie geschrieben und haben die Fähigkeit, auf jeder anderen Plattform zu laufen. Zu den Vorteilen der Java-Card-Plattform zählen die Fähigkeit, sichere Applikationen und Dienste zu schaffen, Kosten zu reduzieren und die Markteinführungszeiten zu verkürzen.

Am Mittwoch, den 25. Oktober, von 9.00 bis 18.00 Uhr bietet Sun Microsystems einen Developer-Tag mit Schwerpunkt auf der Java-Card-Plattform an. Die Kurse werden sich auf Java-Card-Technologie-basierte Applikationen konzentrieren, die im Bereich Banken, Finanzen, Multi-Applications und Telekommunikation Anwendung finden. Das ganztägige Seminar wird sich mit Java-Card-Technologie-basierten Produkten beschäftigen und zeigen, auf welche Weise die Java-Card-Technologie-basierten Applikationen implementiert werden. Außerdem werden unter anderem neuere Spezifikationen und Applikationen quer durch alle Unternehmensbereiche erörtert. Ziel des Workshops ist es, Developer mit den nötigen Informationen zu versorgen, um den richtigen Umgang mit der Java-Card-Plattform und den damit zusammenhängenden Systemen zu erlernen.

Sun Microsystems und OpenCard richten zusammen den "OCF Applications Developer's Contest" aus - einen Wettbewerb, der die Entwicklung von interoperablen, kreativen und innovativen Smart-Card-Applikationen, die auf dem OpenCard Framework basieren, fördern soll. Bewerbungen werden in allen Kategorien angenommen. Die Anmeldung beginnt am 24. Oktober und endet am 31. Dezember 2000, die Wettbewerbsunterlagen müssen bis zum 31. März eingehen. Die Gewinner des Wettbewerbs werden bis zum 30. April ermittelt und benachrichtigt. Die Preisverleihung findet im Rahmen der CardTech/SecurTech vom 15. bis 17. Mai 2001 statt. Der Gesamtwert der Preise und Auszeichnungen beläuft sich auf 50.000 USD.

An folgende Unternehmen wurden Lizenzen für Java-Card-Technologie vergeben: AOL, American Express, CP8, Centra Systems, Citicorp, Dallas Semiconductor, Datacard/Platform 7, ETRI, Fujitsu, Gemplus, Giesecke & Devrient, Goldkey, Hitachi, IBM, InCard, Inside Technologies, IPM Group, ITRI, IRIS Automation, Keycorp, Matsushita, Mitsubishi, Motorola, NCT/Advancel, NEC, NTT Corporation, Oberthur, Orga, Schlumberger, Sermepa, Setec, ST Microelectronics, Toppan Printing Co. Ltd., Toshiba, Visa International, Watch Data, Wave Systems und Xilinx.

Java-Card-Technologie wurde zum ersten Mal 1996 eingeführt. In den letzten vier Jahren wurden eindrucksvolle Fortschritte bei der Multi-Application-Java-Card-Plattform von Sun erzielt. 1997 wurde die Java-Card-2.0-Technologie eingeführt und das Java Card Forum gegründet. Der Release der Java Card 2.1 erfolgte 1999 zusammen mit der Visa Open Plattform 2.0. Im selben Jahr, als das ETSI die Java-Card-Plattform für GSM-Telefone übernahm und branchenführende Unternehmen mehr als 20 Millionen Java-Card-Technologie-basierte Smart Cards in Umlauf brachten, wurde die Java-Card-Technologie zum Branchenstandard.

Der Fortschritt der Java-Card-Technologie ist unaufhaltsam. Kürzlich gab Sun einen Release der Java-Card-2.1.1-Technologie heraus und kündigte eine Tools-Partnerschaft mit Metrowerks an. Der Schwerpunkt auf der Entwicklung bei Sun hat sich mit der Veröffentlichung des "Programmer's Guide to Java Card Technology" sowie den Wettbewerben für Developer "AmEx Blue" und "SIMagine" deutlich herausgestellt. Mit schätzungsweise mehr als 100 Millionen Smart-Cards für das Jahr 2000 ist die Java-Card-Plattform bei Multi-Application-Smart-Cards deutlich führend.

Weitere Informationen über die Java-Card-Technologie finden Sie unter http://java.sun.com/products/javacard.

Über Sun Microsystems Inc.

Seit ihrer Gründung 1982 führte die einmalige Unternehmensvision "The Network Is The Computer(TM)" Sun Microsystems, Inc. zu ihrer jetzigen Position als führender Anbieter industriell erprobter Hardware, Software und Dienste, die das Internet leistungsfähiger machen und es Unternehmen weltweit ermöglichen, ihr Geschäft ins Internet zu bringen. Sun erwirtschaftet 17,6 Mrd. USD Umsatz jährlich und ist in mehr als 170 Ländern vertreten.

ANMERKUNG: Sun, Sun Microsystems, das Sun-Logo, Java, Java Card, "The Network Is The Computer" sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Firma Sun Microsystems Inc. in den USA und anderen Ländern.

ots Originaltext: Sun Microsystems Inc.
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Michael Shuster, Sun Microsystems Inc.,+1-408-517-6820
E-Mail: michael.shuster@eng.sun.com

Website: http://www.sun.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE