Podiumsdiskussion mit der Wissenschaftssprecherin und den Wissenschaftssprechern der vier Parteien abgebrochen

Wien (OTS) - Die Universität Wien und die Veranstalter, die Bundeskonferenz des wissenschaftlichen und künstlerischen Personals der österreichischen Universitäten (BUKO), die Österreichische Hochschülerschaft (ÖH) und die Österreichische Rektorenkonferenz (ÖRK) bedauern den Abbruch der Podiumsdiskussion zwischen den Wissenschaftssprechern der vier Parlamentsparteien unter der Leitung von Hörfunkintendanten Jochum. Dieser Abbruch geht auf Provokationen von Gruppen zurück, die offenbar nicht mehr bereit sind, den in einer Demokratie und an Universitäten notwendigen rationalen Diskurs zu führen.

Trotz dieses Abbruchs werden sich die beteiligten Veranstalter und die Universität Wien weiter bemühen, in den konstruktiven Dialog mit den Parlamentariern einzutreten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Eva Kößlbacher
Zentrum für Forschungsförderung, Drittmittel
und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Wien
Dr. Karl Lueger-Ring 1 A-1010 Wien
Tel.: ++43 1 4277-18181
Fax: ++43 1 4277-9181
Email: eva.koesslbacher@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI/OTS