Kadenbach: VP-NÖ gönnt Sozialhilfebeziehern Heizkostenzuschuss nicht!

Niederösterreich (SPI) "Nichteinmal, wenn es um Hilfe für die Sozialhilfebezieher geht kann die VP-NÖ auf Parteitaktik und Polemik verzichten", stellte die Geschäftsführerin der SPÖ-NÖ GGR Karin Kadenbach fest.

"Sozialhilfebezieher erhalten ganz normal 1.297,-- Schilling fünf Monate lang pro Monat. Dies sind 6.485 Schilling und nicht 6.700,-- Schilling wie von Frau Mikl-Leitner behauptet. Aus der Sonderaktion die wegen der exorbitant gestiegen Heizkosten durchgeführt wird, erhalten die Sozialhilfeempfänger derzeit nichts. Aus diesem Grund hat Soziallandesrätin Christa Kranzl einen Antrag in der Landesregierung eingebracht und auch gleich für die Finanzierung dieses Antrages aus ihrem Budget gesorgt. So sieht sozialdemokratische Sozialpolitik aus. Dies dürfte aber der VP-NÖ ein Dorn im Auge sein. Der SPÖ-NÖ und der Soziallandesrätin geht es um die Menschen. Aus der Notsituation der Sozialhilfeempfänger einen Politstreit zu machen überlassen wir der VP-NÖ", so die Geschäftsführerin der SPÖ-NÖ GGR Karin Kadenbach.
(schluss) sw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/2255 145

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN