Telekom Austria gründet Vertriebs- und Engineering-Company für Netzbetreiber und Telekomanbieter - BILD (web)

Wien (OTS) - Jet2Web Network Services GmbH unter der Leitung von Ing. Mag. Josef Trimmel konzentriert sich auf das Kundensegment Festnetz-, Mobilfunk- und Internetprovider und wird diesen Spezialmarkt aktiv betreuen. Beratung und Know How beim Aufbau und Betrieb von Netzwerken wird ebenso angeboten, wie der Vertrieb von Netzwerkkomponenten der Telekom Austria Gruppe.

Der Umbau des Telekom Austria Konzerns ist mit der Neugründung einer Vertriebs- und Engineering-Company in eine neue Stufe eingetreten. Als 100%-Tochterfirma der Telekom Austria AG wird Jet2Web Network Services GmbH mit November dieses Jahres gegründet und startet operativ im Jänner 2001. Konzernleistungen wie Netze und Netzwerk-komponenten, Projektmanagement, Housing und Consulting werden für rund 200 potenzielle Betreiber in Österreich angeboten. Die Führung dieser jüngsten Telekom Austria Firma wurde Ing. Mag. Josef Trimmel (42), seit 1971 in der Telekom Austria Gruppe, zuletzt als Prokurist bei mobilkom austria AG tätig und für den gesamten Netzausbau des führenden Mobilfunkbetreibers verantwortlich, übertragen.

"Im Zuge unseres Restrukturierungs-Programmes haben wir uns zur Aufgabe gesetzt, neben effizienten Strukturen auch sinnvolle synergetische sowie wettbewerbsorientierte Geschäftsteile neu zu definieren. Diese Bereiche werden wir als wendige und ergebnisverantwortliche Unternehmenstöchter in die operative Tätigkeit entsenden", erklärt Heinz Sundt, Generaldirektor der Telekom Austria die erfolgte Neugründung.

"Durch die Konzentration auf dieses Geschäftsfeld bietet die Telekom Austria Gruppe allen Netzbetreibern ein spezielles Know How", so der Geschäftsführer Josef Trimmel. Jet2Web Network Service GmbH wird per Jänner 2001 mit etwa 30 Personen den Betrieb aufnehmen. "Ich rechne schon im ersten Geschäftsjahr mit einem erfreulichen Ergebnis, immerhin starten wir sofort mit vollem Elan Richtung Kundenbetreuung", zeigt sich Trimmel zu den Business-Erwartungen optimistisch.

Ziel von Jet2Web Network Services: "One Face to the Customer"

Das Besondere von Jet2Web Network Services sieht Trimmel in der "One Face to the Customer"-Strategie: "Wir werden zum neuen Ansprechpartner für diese Kundengruppe und stellen Leistungen und Beratungen, beginnend bei einfachen Dienstleistungen bis hin zu technisch komplexen und kostenoptimierten Lösungen, bereit." Die Zielgruppe der Fest-, Mobil- oder Internetbetreiber soll also in Zukunft nur mehr einen Ansprechpartner innerhalb des Telekom Austria Konzerns haben.

Schnelle Datenübermittlung a la Jet2Web

Neben Consultingleistungen und Netzkomponenten wird Jet2Web Network Services GmbH auch Backbone-Kapazitäten wie ATM- oder IP-Netzwerke der Telekom Austria Gruppe bereitstellen können. "Wir sind kapazitätsmäßig gerüstet", meint Trimmel. Derzeit ist es möglich, 40 Gbits über die Netze von Telekom Austria zu übertragen. "Ein Aufrüsten auf die neunfache Kapazität - 360 Gbits/s - ist bei entsprechendem Bedarf möglich."

Text zum Bild: Ing. Mag. Josef Trimmel, Geschäftsführer der Jet2Web Network Services GmbH, einem Tochterunternehmen der Telekom Austria AG

Josef Trimmel wurde am 31. Oktober 1957 in Mannersdorf/Burgenland geboren.

Neben seinem beruflichen Werdegang absolvierte er im Abendstudium die Höhere Technische Lehranstalt für Nachrichtentechnik in Wien und maturierte im Jahre 1981. Parallel zu seiner Arbeit begann er fünf Jahre später mit dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien, das er 1994 erfolgreich abschloss.

Im Zeitraum 1971 bis 1996 hatte Herr Josef Trimmel verschiedene leitende technische Positionen bei der Post- und Telekom Austria inne.

1996 wechselte Josef Trimmel zur Tochterfirma mobilkom austria AG und erhielt Ende 1996 eine von drei mobilkom Gesamtprokuren. Von Beginn an hatte er die Funktion des Bereichsleiters der Netzinfrastruktur über und war in dieser Position für den Aufbau der Mobilfunknetze von mobilkom austria, die zum damaligen Zeitpunkt noch in den Anfangsphasen steckten, mit einem Jahresbudget von ATS 2,5 Mrd. verantwortlich.

Seinem Engagement und seiner vernetzten Denkweise ist zu verdanken, dass das A1 Netz im rasanten Tempo in ganz Österreich implementiert werden konnte. Mit dem Roll-Out des weltweit ersten flächendeckenden und kommerziellen GPRS-Netzes zum Start am 2. August 2000 setzte der dynamische Manager seine Zielorientierung weiter unter Beweis.

Josef Trimmel war in der mobilkom austria AG für den Aufbau von wesentlichen Organisationseinheiten wie beispielsweise Ressourcen-und Datenmanagement, Contracting und Immobilien oder Projektmanagement verantwortlich. Darüber hinaus war er maßgeblich an der Gründung der ARGE TUNNEL beteiligt, einer Gesellschaft von mobilkom austria und max.mobil zur gemeinsamen Errichtung von Netzinfrastruktur.

Josef Trimmel vertrat den führenden Mobilfunkunternehmer in diversen Steering Committees und Lenkungsausschüssen und ist Vorstandsmitglied des Forum Mobilkommunikation.

Seit 1998 ist er Lehrbeauftragter an der Donau-Universität Krems und hält Vorlesungen im Masters Lehrgang Telematik Management.

Mit Anfang November 2000 stellt sich Josef Trimmel neuen Aufgaben und übernimmt die Geschäftsleitung der Jet2Web Network Services GmbH, einer 100%igen Tochterfirma der Telekom Austria AG.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

TELEKOM AUSTRIA AG,
Corporate Communications
Martin Bredl,
Tel.: 059059 -11001
e-mail: martin.bredl@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEA/OTS