Kranzl: Heizkostenzuschuss - Sozialhilfeempfänger dürfen nicht benachteiligt werden!

Niederösterreich (SPI) - In den Richtlinien für die Gewährung eines Heizkostenzuschusses für die Heizperiode 2000/2001 werden die Sozialhilfebezieher benachteiligt bzw. einige Gruppen ausgeschlossen. "Ich habe in der niederösterreichischen Landesregierung den Antrag eingebracht, dass diese Benachteiligung sofort beseitigt wird. So sollen alle Sozialhilfeempfänger sowie alle Personen, egal ob erwerbstätig oder nicht, jedoch mit einem Einkommen unter dem Ausgleichszulagenrichtsatz (z.B. Teilzeitbeschäftigte und geringfügig Beschäftigte) auch einen Heizkostenzuschuss erhalten", teilte LR Christa Kranzl mit.

"Die Finanzierung erfolgt - sollte die Landesregierung diesem Antrag zustimmen bei den Sozialhilfebeziehern - aus dem Budget von LR Kranzl, sodass dem Land keine zusätzlichen Kosten entstehen, den Menschen aber geholfen werden kann", so LR Christa Kranzl.
(schluss) sw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN