Studiengebühren: Finanzierung jetzt für alle

Wien (OTS) - "Zwei-Prozent-Aktion" von Ministerin Dr. Gehrer macht Studienfinanzierungsaktion der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien noch attraktiver * Kosten nur noch 20 S im ersten, 160 S im zweiten, 315 S im dritten Jahr * Bequeme Studienfinanzierung auch für Studenten, die kein Sponsoring der Industrie erhalten

"Die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien begrüßt die Absicht der Industriellenvereinigung, Mitgliedsunternehmen zur Finanzierung der Studiengebühren von bis zu 1.000 Studenten zu bewegen. Auch die jüngste Ankündigung von Ministerin Dr. Gehrer, für die Finanzierung von Studiengebühren einen zweiprozentigen Zuschuß zu leisten, zeigt, daß die Initiative der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien in Politik und Wirtschaft auf fruchtbaren Boden gefallen ist", stellt Dkfm. Peter Püspök, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien zu den jüngsten Ankündigungen von Ministerin Dr. Gehrer und Industriellenvereinigung fest. Die Bank hatte am vergangenen Montag als erstes und einziges Institut eine Aktion zur begünstigten Studienfinanzierung für Studenten in Wien vorgestellt.

Die Studiengebühren-Finanzierungsaktion der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien kostet einen Studenten nach Einreichung des Zwei-Prozent-Zuschusses der öffentlichen Hand bei drei Jahren Rest-Studiendauer ab dem Wintersemester 2001/02 im ersten Jahr 20, im zweiten Jahr 160 und im dritten Jahr 315 Schilling Zinsen*). Die Rückzahlung wird mit Studienende fällig. Studenten und Studentinnen, die nach Abschluß ihres Studiums in die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien eintreten und ihr Studentenkonto "Direkt" bei der Bank geführt haben, erhalten als zusätzlichen Anreiz einen Teil ihrer Studiengebühren bis zu einem Betrag von maximal 20.000 S rückerstattet.

Direktor Dr. Georg Kraft-Kinz, Leiter des Privatkundengeschäftes der Bank, dazu: "Die Aktion der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien wird, flankiert von der Initiative privater Unternehmen, praktisch allen Studenten in Wien die Last der Aufbringung der Studiengebühr während des Studiums abnehmen. Wir folgen damit unserer Linie, die Bedürfnisse unserer gegenwärtigen und künftigen Kunden flexibel und unbürokratisch zu erfüllen."

*) Viertes Jahr 460 S, fünftes Jahr 620 S, sechstes Jahr 770 S plus 450 S am Ende des 12. Semesters (Ende Juni)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerold Seidl
Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien
Tel.: +431 211 36-2116,
Fax: +431 211 36 -2736
e-mail: gerold.seidl@rlb-noe.raiffeisen.at

Mag. Regina Grögl
Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien
Tel.: (01) 211 36-2117,
Fax: (01) 211 36-2736
e-mail: regina.groegl@rlb-noe.raiffeisen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS