WWF gratuliert: Drei österreichische Forstbetriebe mit internationalem Holz-Gütesiegel ausgezeichnet

St. Margareten/Wien (OTS) - Dienstag wurde im Kärntner Rosental
der erste österreichische FSC-Baum gefällt. Anlaß: drei vorbildliche österreichische Forstbetriebe sind ab sofort nach den strengen Auflagen des Forest Stewardship Council zertifiziert. Das FSC-Zeichen steht weltweit für Produkte aus ökologisch und sozial verantwortlicher Waldwirtschaft und gehört etwa in England oder der Schweiz zum Fixbestandteil des Holzmarktes, der sich jetzt auch österreichischen Waldbesitzern öffnet. Mit ersten FSC-Produkten aus heimischen Wäldern kann Mitte nächsten Jahres gerechnet werden. Der WWF gratuliert der Seilern'schen Forstverwaltung sowie den Forstverwaltungen Frauenwald/Stmk und Marchauen/NÖ.

"Einfache Formeln wie "Tropenholz ist schlecht - heimisches Holz ist gut" haben sich nicht bewährt und die internationalen Waldschutzbemühungen vor neue Herausforderungen gestellt", erklärt WWF- Waldexperte DI Gerald Steindlegger die Geschichte des Forest Stewardship Council (FSC). Vor knapp zehn Jahren gegründet, kontrolliert diese unabhängige internationale Einrichtung heute die Einhaltung von Prinzipien und Kriterien zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung und vergibt gegebenenfalls das FSC-Gütesiegel. Weltweit sind mittlerweile rund 18 Millionen Hektar Wald nach FSC zertifiziert worden - das ist mehr als die doppelte Fläche Österreichs - Tendenz stark steigend. Ebenfalls stark steigend ist die Nachfrage und auch in Österreich haben namhafte Betriebe wie Baumax bereits großes Interesse an FSC-zertifiziertem Holz angemeldet.

Erstes Öko-Holz aus Österreich

Der erste österreichische FSC-Baum wurde in der Forstverwaltung Freibach im Kärntner Rosental gefällt. DI Michael Johann, Waldbesitzer (und Landessprecher der Grünen in Kärnten) verzichtet völlig auf Kahlschläge, setzt auf naturnahe Artenmischung statt Monokulturen sowie auf natürliche Waldverjüngung. Was wie reine Naturschutzmaßnahmen klingt, hat auch einen wirtschaftlichen Hintergrund. Johann: "Alte Bestände über einen längeren Zeitraum hinweg selektiv zu nutzen, bringt größere Erträge, als den gesamten Bestand auf einmal zu ernten." Von der FSC-Zertifitzierung erwartet er sich ebenso Marktvorteile wie das Forstbüro Gäbler, das die Seilern'schen Forstverwaltung Frauenwald betreut. DI Christian Gäbler: "Die Prüfungen der Zertifizierer sind auch eine hervorragende Betriebsanalyse, die unsere gute Arbeit bestätigt und uns für die Zukunft noch mehr motiviert."

FSC - und die Wälder leben. Weltweit.

Der FSC wird von allen großen internationalen Umweltverbänden wie WWF, Greenpeace oder Friends of the Earth unterstützt. Das von europäischen Waldbesitzern forcierte PEFC-Siegel hingegen wird von den Umweltorganisationen aus ökologischer und sozialer Sicht sowie wegen mangelnder Transparenz und fehlender Kontrollen abgelehnt. Laut WWF könnte der Großteil der österreichischen Forstbetriebe ohne Schwierigkeiten das FSC-Gütesiegel erlangen.

Achtung: ab ca. 12.30 können Sie Bilder der Pressefahrt und der Forstbetriebe gratis von unserer homepage downloaden:
www.wwf.at/medien/service.html

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

WWF Österreich, Birgit Kohlmaier-Schacht
Tel.: (01) 488 17 - 232
Fax: (01) 488 17/44, e-mail: wwf@wwf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WWF/OTS