AK Tumpel begrüßt Lohnabschluss für Metaller

Ein weiterer Beweis für das Funktionieren der Sozialpartnerschaft

Wien (AK) - "Nach der Verlängerung der Jahresarbeitszeit bei Saisonarbeitern ist dieser Lohnabschluss ein weiterer Beweis für das Funktionieren der Sozialpartnerschaft", begrüßt AK Präsident Herbert Tumpel den Lohnabschluss für die Arbeiter und Angestellten der Metall- und Elektrobranche. "Dieser Lohnabschluss bringt für die Arbeiter und Angestellten eine spürbare Reallohnerhöhung", sagt Tumpel. Ab 1. November steigen die Ist-Löhne für 145.000 Arbeiter und 90.000 Angestellte der Metall- und Elektrobranche um 3,4 Prozent - mindestens jedoch um 650 Schilling. Die Mindestlöhne- und Gehälter werden um 3,7 Prozent erhöht. Positiv beurteilt AK Präsident Tumpel, dass außerdem eine Regelung zur Altersteilzeit in den Kollektivvertrag aufgenommen wurde. ****

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Christian Spitaler
Tel.: (01) 501 65-2152
email: akpresse@akwien.or.at
http://www.akwien.at

AK Wien Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW