ots Ad hoc-Service: Analytik Jena AG <DE0005213508> Analytik Jena erhaelt Exklusivvertrag von der Carl Zeiss Jena GmbH

Jena (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

ANALYTIK JENA ERHäLT EXKLUSIVVERTRAG VON DER CARL ZEISS JENA GMBH

  • Erweiterung des Produktportfolios im Bereich Biotechnologie
  • Umsatzplan im neuen Geschäftsbereich bioanalytical solutions für Geschäftsjahr 2001/2002 wird verdoppelt

Die am Frankfurter Neuen Markt notierte Analytik Jena AG und die Carl ZEISS Jena GmbH unterzeichneten einen weitreichenden Exklusivvertrag zum Vertrieb des ConfoCor 2 - ein System auf Basis der Fluoreszenz Korrelations Spektroskopie (Fluorescence Correlation Spectroscopy = FCS). Fluoreszenz Korrelations Spektroskopie entwickelt sich zur leistungsfähigsten Methode in der Analyse molekularer Wechselwirkungen. Dank der einzigartigen Kombination von Genauigkeit, Geschwindigkeit und Empfindlichkeit , die im Bereich von Einzelmolekülen liegt, hat FCS z.B. bereits zum besseren Verständnis der Mechanismen von Proteinwechselwirkungen bei Alzheimer und Kreutzfeld- Jacob-Erkrankungen beigetragen sowie zum Verständnis komplizierter DNA-Wechselwirkungen auf dem Forschungsgebiet evolutiver Biochemie. Im Rahmen des Vertrages vertreibt Analytik Jena von ZEISS das ConfoCor 2 für industrielle sowie wissenschaftliche Forschungs und Entwicklungsbereiche in der Proteomic, Molekularbiologie, Neurobiologie, Pharmakologie, Biochemie und Genetik. Das ConfoCor 2 ist für die Messung flüssiger Proben, z.B. von Proteinen, Nukleinsäuren und Enzymen in MikroKüvetten, in Mikrotiterplatten oder auf Proben-Chip-Anordnungen optimiert. Die Analytik Jena AG, wird im Rahmen dieser Vereinbarung ihre Produktkompetenz im Bereich Biotechnologie erheblich ausbauen können. Vermarktung und Vertrieb dieser neuen FCS-Technologie, werden ab November diesen Jahres einen weiteren bedeutenden Geschäftsschwerpunkt innerhalb der Business Unit bioanalytical soluions bei der Analytik Jena bilden. Für ihre unmittelbare Zukunft bedeutet die ZEISS-Kooperation ein deutlicher Ausbau des angestrebten Umsatzwachstums. Die Gesellschaft erwartet, dass diese Exklusiv-Vereinbarung zu zusätzlichen Umsätzen in der Business Unit bioanalytical solutions in Höhe von mehr als 7 Mio. DM ab 2001/2 führen wird. Das Umsatzziel wird somit von derzeit 8 Mio. DM auf 15 Mio. DM angehoben. Insgesamt sollen aufgrund dieser Vereinbarung in den nächsten drei Jahren mehr als 20 Mio. DM umgesetzt werden.

Kontakt:
Thomas Fritsche
Investor Relations Analytik Jena AG
Telefon: +49-3641-201-281 Telefax: +49-3641-201-260 t.fritsche@analytik-jena.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI