TV-Premiere für Schwarzenberger-Drama "Happy Hour" am 25. Oktober

Martina Gedeck, Monica Bleibtreu und Heio von Stetten in den Hauptrollen

Wien (OTS) - Während Xaver Schwarzenberger seit 10. Oktober 2000 Oktober an einem neuen Filmprojekt dreht - dem Familiendrama "Edelweiß" - steht bereits am Mittwoch, dem 25. Oktober 2000, eines der letzten Werke von Ulli und Xaver Schwarzenberger auf dem ORF-Programm: Die bewegende Beziehungsgeschichte "Happy Hour - oder Glück und Glas" feiert um 20.15 Uhr in ORF 2 ihre TV-Premiere. Autorin Ulli Schwarzenberger erzählt darin die konfliktreiche Geschichte eines jungen Paares, dessen Beziehung durch eine böse Krankheit des Mannes auf harte Proben gestellt wird. Die Koproduktion von ORF und KirchMedia, hergestellt von Teamfilm, entstand im Herbst 1999 im Rahmen des Fünfjahres-Exklusivvertrages mit dem ORF.

"Happy Hour" ist mit hochkarätigen Darstellern besetzt: Martina Gedeck, Heio von Stetten, Monica Bleibtreu, Petra Berndt, Dietmar Schönherr, Walter Berry, Erni Mangold, Michael Reiter und viele andere standen im September und Oktober 1999 in Wien und Niederösterreich rund fünf Wochen lang vor der Kamera, die Regisseur Xaver Schwarzenberger wieder in bewährter Manier selbst führte. "Damit wollen wir den Zuschauern eine Geschichte erzählen, die zeigt, dass Menschen nicht nur Lustiges erleben, sondern dass es auch wirklich schlimme Dinge gibt", berichtet Xaver Schwarzenberger. "Zuerst sollte es ein Film über eine Alkoholikerin werden, doch durch einen Fall von manischer Depression in unserer weiteren Umgebung, kam meine Frau auf die Idee, beide Schicksale zu zeigen. So entstand ’Happy Hour’."
Zum Inhalt des Films: Bei der Eröffnung von "Happy Hour", einer Wiener Bar, lernen die Reisebürobesitzerin Greta Steinwendner (Martina Gedeck) und der Barbesitzer Simon Ladiner (Heio von Stetten) einander kennen und lieben. Bald darauf heiraten die beiden und das Leben scheint perfekt. Doch mit der Zeit verändert sich Simon - seine überschäumende Fröhlichkeit schlägt häufig in bösen Zorn und tiefe Depression um. Ein solcher Ausrutscher Simons hat sogar den Tod von Gretas alkoholkranker Mutter Lea (Monica Bleibtreu) zur Folge. Bei aller Liebe zu Simon wird Greta zunehmend unsicherer: Ist ihr Mann krank oder verschweigt er ein dunkles Geheimnis?
Der ORF-Fünfjahres-Exklusivvertrag mit Ulli und Xaver Schwarzenberger, aus dem neben "Happy Hour" auch Projekte wie "Single Bells", "O Palmenbaum", "Vino Santo" oder "Lamorte" resultieren, wurde im Jänner dieses Jahres auf weitere fünf Jahre prolongiert. In diesem Zeitraum wird Ulli Schwarzenberger insgesamt bis zu zehn Drehbücher für die ORF-TV-Hauptabteilung Kultur verfassen und Xaver Schwarzenberger im gleichen Zeitraum mindestens zehn Filme für den ORF produzieren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ruza Zecevic
(01) 87878 - DW 14703

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK