Österreichs Installateure geben sich ein ganz neues Berufsbild

Wellness, Bio, Solar & Umwelt für den Konsumenten

Krems (PWK910) - Die österreichischen Installateure rüsten für das dritte Jahrtausend, um im Konkurrenzkampf mit Baumärkten, Arbeitern aus Billiglohnländern und Pfusch gut bestehen zu können. Im neuen Berufsbild werden traditionelle Stärken zeitgemäß durch modernste Technik ergänzt. Schlüsselworte: Wellness, Bio, Solar & Umwelt.

"Der Installateur ist ein Beruf mit Zukunft", strich der Bundesinnungsmeister der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker, Wilfried Kugler, bei einer Pressekonferenz zum Abschluss der Bundesinnungstagung in Krems hervor. Mit der Bad-Komplettlösung ("Oase Bad") und den Kenntnissen bei Sonnenkollektoren, Wärmepumpe und Kesseltausch ("Wir sind die Umweltpartner jedes Bundeslandes!") ist man vom klassischen Installateur "so weit entfernt wie der Computer von der Schreibmaschine: nur die Anordnung der Tasten ist gleichgeblieben". Wie die Kundennähe, "eines unserer großen Plus im Konkurrenzkampf" betonte Kugler.

Die Gewerbebetriebe im Bereich Sanitär-Heizung-Klima sind ein wirtschaftlich beachtlicher Faktor: 2.500 Installationsfachbetriebe in ganz Österreich beschäftigen nicht weniger als 30.900 Mitarbeiter und bilden jährlich 6.100 junge Sanitär- und Klimatechniker aus. Die Betriebe erwirtschaften einen Umsatz von rund 34 Milliarden Schilling. Kugler: "Wir sind damit sowohl ein wichtiger Arbeitgeber als auch hochrangiger Berufsausbildner".

Das Ausbildungssystem sowohl für Meister als auch für Lehrlinge wurde zeitgemäß im Modulsystem völlig neu geordnet. "Unser ‘Karriereplan’ ist geeignet, Modell für ganz Europa zu sein", berichtete Bundesinnungsmeister-Stellvertreter Peter Aigner. Dokumentiert werden die absolvierten Ausbildungs-Module im Ausbildungspass, den man ebenfalls nur bei den Installateuren kennt. Die modulare Meisterausbildung beinhaltet die einzelnen Bereiche für Gas-, Wasser-, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechniker. Für die Lehrlinge ist es ein Stufenplan bis zur Meisterprüfung, am Anfang steht ein Lehrlings-Aufnahmetest. "Damit ersparen wir Jugendlichen mit anderen Fähigkeiten Frust und unnötige Zeitvergeudung ", betonte Kugler.

Nach einem Pilotversuch in NÖ werden die Installateure ab 2001 bundesweit in e-business geschult. Hier zeigten sich die Sanitärindustrie und der Fachverband des Großhandels spendabel und unterstützen die EDV-Schulung der Lehrlinge in den Landesberufsschulen. "Das sind echte Partner, wir haben einen hervorragenden Kontakt", betonte der Bundesinnungsmeister bei der feierlichen Unterzeichnung einer Urkunde durch alle Landesinnungsmeister sowie Vertreter von Industrie und Großhandel. (MH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4431
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wkoe.wk.or.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK