LSth. Gorbach: Überdurchschnittliche Sammelleistung

Hohe Trennmoral im Land

Bregenz (VLK) - Eine überdurchschnittliche Sammelleistung
bei Altpapier konnte Vorarlberg im Jahre 1999 verzeichnen.
Pro Kopf wurden im Ländle 64,8 Kilo Altpapier gesammelt,
freut sich Landesabfallreferent Hubert Gorbach. Wie in einer
Studie der ARO (Altpapier Recycling
Organisationsgesellschaft) veröffentlicht, liegt Vorarlberg
damit Österreichweit an dritter Stelle hinter Wien, wo 74,2
Kilo je Einwohner gesammelt wurden und gleich hinter der
Steiermark mit 65,8 Kilo pro Bürger. ****

Die Sammelleistung in Vorarlberg stieg von 1998 auf 1999
um insgesamt neun Prozent. Im Vergleich dazu wurde in Gesamtösterreich im selben Zeitraum "nur" um 7,1 Prozent mehr gesammelt. Wie hoch die Trennmoral der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger ist, wird zudem auch durch die Verwertungsquote
des Vorjahres, nämlich 65,7 Prozent bei den Altstoffen wie
Papier, Metall, Glas, Kunststoff, Textilien sowie Bio-
Abfällen verdeutlicht, so Landesstatthalter Gorbach.

Die ARO teilte ebenfalls mit, sie werde im kommenden Jahr
ihre Lizenztarife um durchschnittlich sieben Prozent senken.
Dadurch sollen die Konsumenten und die Wirtschaft jährlich um
ca. 20 Millionen Schilling (1,45 Millionen Euro) entlastet
werden, erklärte ein Sprecher der ARO.
(bl/tm,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL