Partik-Pablé: Kiss leitet Unterausschuß völlig korrekt

Künstliche Aufregung von SPÖ und Grünen

Wien, 2000-10-20 (fpd) - Als "künstliche Aufregung" und übertrieben wertete die freiheitliche Sicherheitssprecherin Dr. Helene Partik-Pablé die hysterischen Reaktionen der Grünen und der SPÖ auf die Behauptung von ÖVP-Sicherheitssprecher Kiss, Peter Pilz habe Namen genannt, die im Stapo-Ausschuß gefallen seien, und damit das Gesetz verletzt. ****

Wer selbst immer wieder mit Falschmeldungen hausieren gehe und aus Gerüchten billiges Kapital schlage wie SPÖ-Geschäftsführerin Kuntzl und Peter Pilz, der die Datenschutzaffäre völlig wahrheitswidrig als "FPÖ-Spitzelaffäre" bezeichne, der solle nicht so wehleidig reagieren, wenn ein anderer eine Vermutung in den Raum stelle, die ihn treffe. "Paul Kiss leitet den Unterausschuß völlig korrekt", betonte Partik-Pablé. "Es besteht überhaupt keine Notwendigkeit, an diesem Vorsitz etwas zu ändern." (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC