FRANCESCA VON HABSBURG BESUCHTE DIE KLIMT-VILLA

Breiter Publikumserfolg für die Präsentation Gustav Klimts letztes Atelier in Wien-Hietzing durch den "Verein Gedenkstätte Gustav Klimt"

Wien (OTS) - Innerhalb von vier Wochen nach der Eröffnung am 21. September haben um die 2000 Personen aus dem In- und Ausland die letzte Wirkungsstätte von Gustav Klimt besucht. Journalisten, Fernsehteams und Photographengruppen aus Deutschland, Frankreich, Belgien, Japan etc. berichten in ihren Medien.

Heute, Freitag, nahm sich auch Francesca von Habsburg länger Zeit das letzte Atelier von Gustav Klimt zu besuchen (F.v.Habsburg und Ihre ARCH-Foundation setzen sich ebenso für die Rettung ein). Sie gratulierte dem Verein für seine "energischen Anstrengungen" um das einzige erhaltene Klimt-Atelier in Wien zu erhalten".

Die Gästebucheintragungen vor Ort im Atelier von weit über 600 BesucherInnen (vor allem viele Touristen, die die Ausstellung im Oberen Belvedere besuchten) sowie an die 1000 Internet-Zugriffe allein im September aus allen Teilen der Welt (von Japan über Saudi-Arabien und Argentinien) auf die Vereins-homepage (http://www.klimt.at) unterstreichen einerseits den Wunsch nach Erhaltung und stellen andererseits Fragen nach der Zukunft. Erfreulich ist, dass Herr Bundesminister Dr. Bartenstein das Ensemble um die Klimt-Villa den "unverkäuflichen Kulturjuwelen" zugeordnet hat. Nachdem das letzte Klimt-Atelier jahrzehntelang als verloren geglaubt dahinschlummerte, sollte jetzt für eine gründliche Planung (öffentliche Ausschreibung und öffentliches Hearing) auch im Bezug auf Bezirks- und Stadtentwicklung die notwendige Zeit vorhanden sein, damit das Ensemble mit Park und Nebengebäuden einer optimalen, öffentlichen Nutzung zugeführt werden kann.

Die hohen Besucherzahlen und das außerordentliche Publikumsecho zeigen, dass das Klimt-Atelier mit seiner Wirkungsmacht einen explosiven Platz im Bewußtsein der Öffentlichkeit eingenommen hat.

ÖFFNUNGSZEITEN
Gustav Klimts letztes Atelier (sog. Klimt-Villa)
Täglich 12-16 Uhr bis 18. November,
danach bis 7. Jänner gegen Voranmeldung (Tel: 0664 / 421 91 57)

ADRESSE:
Feldmühlgasse 11, 1130 Wien (erreichbar über U4-Station "Unter St. Veit" oder Station "Verbindungsbahn" der Straßenbahn 58)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Georg Becker
Verein Gedenkstätte Gustav Klimt
Tel.: 01 / 877 41 15
http://www.klimt.at
Markus Landerer
Tel.: 01 / 715 52 23 (0699/10244216)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS