Roth: B 301 erhöht die Lebensqualität tausender Pendler und Anrainer

Weiterer Schritt zur Verbesserung der Verkehrssituation im Süden Wiens

St. Pölten (NÖI) - "Mit der Realisierung der B 301 wird ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssituation im südlichen Wiener Umland erzielt. Der wichtige Lückenschluss zwischen der Südautobahn und der Ostautobahn stärkt den Standort Niederösterreich und sichert die Lebensqualität für tausende Pendler und Anrainer. Im Zuge der Errichtung der B 301 kommen auch die von den Gemeinden geforderten Ortsumfahrungen. Dadurch werden die Ortskerne entlastet und die Sicherheit auf den Straßen erhöht, weil der Verkehr nicht mehr direkt durch die Ortszentren führt", freut sich LAbg. Sissy Roth. ****

Gerade im Südraum Wiens, der vom Verkehrsaufkommen besonders betroffen ist, konnte in den letzten Jahren viel erreicht werden. In diesem Zusammenhang erinnerte Roth an das von Landehauptmann Dr. Erwin Pröll durchgesetzte 15-Milliarden-Straßenprojekt und die darin enthaltenen Maßnahmen wie den 4-spurigen Ausbau der Südautobahn von Vösendorf bis Guntramsdorf und den Ring um Wien, so Roth.

Die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur ist ein wichtiger Schritt, damit Niederösterreich zu einer Top-Ten Region in Europa wird. Daher werden wir uns auch weiterhin für die Ausbau der Verkehrswege einsetzen und so für mehr Sicherheit und Lebensqualität für Anrainer und Pendler sorgen, erklärte Roth.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI