FPD: Westenthaler brachte Antrag auf Senkung der AK-Beiträge ein

Kommt allen Arbeitnehmern zugute

Wien, 2000-10-19 (fpd) - Einen Antrag auf Senkung der AK-Beiträge von 0,5 auf 0,3 Prozent hat FPÖ-Klubobmann Peter Westenthaler bei der heutigen Plenarsitzung eingebracht. ****

Geregelt wird dies im § 61 Abs. 2 des AK-Gesetzes von 1992. Dort soll der Ausdruck 0,5 durch 0,3 ersetzt werden. Die AK verwendet nur 40 Prozent ihres durch die Mitgliedsbeiträge der Arbeitnehmer aufgebrachten Budgets für ihren gesetzlichen Auftrag und 60 Prozent für einen aufgeblähten Bürokratieapparat, Personalkosten und Propaganda. Die Senkung des Beitrags kommt allen Arbeitnehmern zugute. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC