Ein Festabend für Schmuck

Wien ist heute Abend Europas Schmuckstadt - Im Rathaus wird erstmals der First European Jewellery Award vergeben

Wien (PWK899) - Wien ist heute Abend die Schmuckstadt Europas. Im Festsaal des Wiener Rathauses wird gemeinsam mit dem Österreichischen Staatspreis "Schmuck aus Edelmetall" erstmals der "First European Jewellery Award" (FEJA) vergeben. Schmuck-Designer aus 19 europäischen Ländern beteiligten sich an diesem Wettbewerb.

Die international besetzte Jury unter der Leitung von Dr. Fritz Falk, Direktor des Schmuckmuseums Pforzheim, wählte sieben Preisträger aus. Im Rahmen eines Festaktes überreichen der Bürgermeister der Stadt Wien, Dr. Michael Häupl, und der Präsident der Wiener Wirtschaftskammer, KR Walter Nettig, insgesamt sieben Awards.

Für den Österreichischen Staatspreis, er wird zum vierten Mal vergeben, reichten 95 Goldschmiede und Künstler ihre Entwürfe ein. Bundesminister Dr. Martin Bartenstein gibt den Staatspreisträger bekannt. Weiters wird auf europäischer Ebene der "Special Platinum Award" und im Rahmen des Staatspreises der Sonderpreis Platin vergeben. Die Gewinner fliegen nach Südafrika zur weltweit größten Platinmine.

Die Initiative zum FEJA ging von der Bundesinnung der Gold- und Silberschmiede aus. "Der FEJA ist eine Herausforderung für Schmuckdesigner aus Österreich und ganz Europa. Er bietet die Plattform, kreativen und individuell gestalteten Schmuck einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen", sagt Bundesinnungsmeister Franz Straßberger.
Die Schmuckstücke touren nach der Prämierung im Rahmen einer Sonderausstellung durch Österreich. Von 20. bis 23. Oktober sind sie bei der Messe Wohndesign in der Wiener Hofburg zu sehen. (MH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Christiane Aghamanoukjan
Tel.: (01) 50105-3521
www.feja.org
www.staatspreis-schmuck.at
www.jewellery-design-forum.at

Wirtschaftskammer Österreich
BI Gold- und Silberschmiede, Juweliere und Uhrmacher

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK