Vom Expo-See zum Pulverschnee / Weltausstellungs-Gondeln schweben nach Fieberbrunn in Tirol

Hannover/Fieberbrunn (ots) - - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar unter:
http://recherche.newsaktuell.de/galerie.htx?type=obs

Während für zahlreiche Prachtbauten auf der Weltausstellung Expo 2000 in Hannover noch Käufer gesucht werden, hat die beliebte Seilbahn eine neue Heimat gefunden: Die gelben Gondeln wandern ins als "Schneeloch" bekannte Tiroler Familienskigebiet Fieberbrunn im Pillerseetal(bei Kitzbühel), wo sie im Winter Brettlfans und Snowboardfreaks vom Tal auf den "Doischberg" schweben lassen. Für die Bergbahn Fieberbrunn war der Kauf ein Schnäppchen, weil das computergesteuerte High-Tech-System aus Hannover exakt in die Tiroler Landschaft passt. Die 1,7 Kilometer lange und 6,7 Millionen Mark (ca. 47 Millionen Schilling) teure Strecke gilt als erstes hochkomfortables Teilstück auf dem Weg zu einem Zusammenschluss mit dem Skigebiet von Saalbach-Hinterglemm. In den kommenden Jahren soll dort auf der Nordflanke der Kitzbüheler Alpen eines der interessantesten und landschaftlich reizvollsten Pistenreviere Österreichs entstehen. Bereits heute finden Wintersportler in Fieberbrunn in einem der schneesichersten Skigebiete Tirols mehr als 35 Kilometer Pisten von kinderleicht bis tiefschwarz. Acht Personen samt Ausrüstung finden in den Luxus-Gondeln Platz, die von den Ski-und Snowboardfans Fabrizio, Giulia und Manuela in Hannover schon einmal auf ihre Wintertauglichkeit getestet wurden. Der Abbau auf dem Expo-Gelände wird im November beginnen und rund vier Wochen dauern, bevor die 48 Gondeln dann im Winter 2001 erstmals auf die Schneegipfel von Fieberbrunn führen. Verkäufer der Seilbahn ist die Südtiroler Firma Leitner. Sie betrieb die Expo-Bahn auf eigene Rechnung und gilt mit einer Produktion von 70 Liften und Seilbahnen pro Jahr (und einem Umsatzvolumen von 600 Millionen Mark) weltweit als Nummer 1 im Seilbahnbau.

ots Originaltext: Tourismusverbandes Fieberbrunn
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für redaktionelle Rückfragen:

Tourismusverband Fieberbrunn
Direktor Hans Fleckl
Telefon: 0043 5354 56304

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS