Apothekerkammer: Richtige Vorbeugung kann vor Osteoporose schützen helfen

WHO führt die Osteoporose als eine der 10 bedeutendsten Krankheiten

Wien (OTS) - Morgen, am 20. Oktober, ist Osteoporose-Welttag. Bei der Osteoporose kann man von einer echten Volkskrankheit sprechen, da es in Österreich etwa 300 000 Personen gibt, die an dieser Krankheit leiden. Weltweit leiden 250 Millionen Menschen an der Osteoporose, daher wurde diese Krankheit von der WHO in die Liste der 10 bedeutendsten Krankheiten aufgenommen. Richtige Vorbeugung, so die Vizepräsidentin der Österreichischen Apothekerkammer, Dr. Christiane Körner, kann Osteoporose vermeiden helfen.

In Österreich erkrankt jede dritte Frau über 50 Jahre daran und jeder zehnte Mann. Die Krankheit führt zu Schmerzen und Knochenbrüchen, vor allem beim Oberschenkelhalsknochen und den Wirbelkörpern. Die wichtigsten Risikofaktoren an Osteoporose zu erkranken sind eine erbliche Belastung, die Einnahme von Cortisonpräparaten über einen längeren Zeitraum, Verdauungsstörungen mit chronischen Durchfällen, eine kalziumarme und phosphatreiche Ernährung sowie ein Mangel an Vitamin D. Daraus ergeben sich auch die wichtigsten Maßnahmen zur Vorbeugung, zu denen Dr. Körner rät:

- Zufuhr von Kalzium und Vitamin D mit der Ernährung (vor allem mit Milchprodukten) oder mit Präparaten aus der Apotheke

- Verzicht auf Rauchen und Einschränkung bei Alkohol, Fleisch, Wurst und Süßigkeiten, da das echte Kalziumkiller sind.

- Eine besonders wichtige Maßnahme zur Vorbeugung ist körperliche Bewegung. Dadurch wird der Aufbau der Knochensubstanz stimuliert. Dazu ist, anders als bei Ausdauersportarten wie dem Laufen oder dem Radfahren, vor allem ein Muskeltraining mit einer starken Muskelanspannung notwendig.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: 01/40414/600

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO/OTS