Mobilen Internet-Startup-Unternehmen stehen schwere Zeiten bevor, sagt Analysys

Cambridge, Großbritannien (ots-PRNewswire) - Neue und aufstrebende mobile Portal- und Mobilfunk-Application Service Provider (ASP) werden Schwierigkeiten haben, den Markt für mobile Internet-Services in derselben Weise zu dominieren, wie Yahoo! und AOL es bei den Festnetz-Internet-Services getan haben, meldet ein neuer Report mit dem Titel "Mobile Portals and ASPs" von Analysys (www.analysys.com).

Analysys sagt vorher, dass im Jahre 2005 über die Hälfte der erwarteten 1,1 Milliarden mobilen Teilnehmer die Internet-Services von ihren Handsets abrufen werden, mobile Portale werden Werbeeinnahmen und Kommissionen von mehr als 1 Milliarde US-Dollar erzielen (Auf Anfrage erhalten Journalisten die Charts). Die etablierten und die Startup-Unternehmen schnell agieren, um an diesem Wachstum beteiligt zu sein, laut Report gibt es jedoch keine leichten und schnellen Erfolge.

Katrina Bond, Hauptautorin des Reports, warnt: "Das sind keine großen Zahlen, wenn man bedenkt, wie viele Unternehmen auf diesen Markt gehen. Mobile Portale und Mobilfunk-ASPs werden ihren Kundenstamm schnell aufbauen müssen, da die Startup-Unternehmen ohne erhebliche finanzielle Rücklagen riskieren, dass ihnen das Bargeld ausgeht, bevor nachhaltige Einnahmen aus Transaktionsgebühren und der Werbung realisiert werden können."

Mobile Portale bieten wie Festnetz-Portale eine Schnittstelle, durch die mobile Nutzer schnell und problemlos auf Internet-Inhalte zugreifen können. Wireless ASPs (WASPs) bieten Zugang zu zentral auf dem Host befindlichen Anwendungen wie zum Beispiel Software für das Management der Außendienstmitarbeiter, Email oder Spiele.

Neben den Werbe- und den Kommissionseinnahmen könnten die an Einzelpersonen gerichteten Anwendungen, von denen viele auf Portalen angeboten werden, bis zum Jahr 2005 weitere Einnahmen in Höhe von 1,8 Milliarden US-Dollar generieren. Die sich auf Unternehmen konzentrierenden WASPs könnten in derselben Zeit Einnahmen in Höhe von 2,1 Milliarden generieren (Auf Anfrage erhalten Journalisten die Charts).

Laut Report hat die Enttäuschung am Markt über die auf dem Wireless Application Protocol (WAP) basierenden Services zu einem langsameren Wachstum der Anzahl der mobilen Internet-Nutzer geführt, als es viele Investoren erwartet hatten. Der Report weist auch darauf hin, dass sich von Betreibern unabhängige mobile Portale nicht sehr lange auf die Teilung der Verkehrseinnahmen werden verlassen können. Um langfristig Einnahmen zu generieren, werden die mobilen Portale Möglichkeiten finden müssen, unaufdringliche Werbung zu ermöglichen und sichere Transaktionen zu erleichtern.

Die ausführlichere Version dieser Pressemeldung erhalten Sie auf der Website www.analysys.com.

Der Report "Mobile Portals and ASPs" ist gedruckt oder elektronisch im Web erhältlich. Der Preis beträgt £1650 (US$2805) bzw. £1750 (US$2975). Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer +44 (0) 1223 341300 oder per Email an research@analysys.com.

ots Originaltext: Analysys
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Laura Hobbs, Analysys Research, Tel.: +44 (0)1223 341300,
Email: laura.hobbs@analysys.com
Martin Brooke, Martin Brooke Associates, Tel.: +44 (0)1223 264050, Email: martin.brooke@dial.pipex.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE