BOSS-Woman Grit Seymour zum Thema Kleiderordnung im Business: "Ich möchte die Frauen auffordern, aus dem gängigen Dress-Code auszusteigen."

München (ots) - - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar unter:

http://recherche.newsaktuell.de/galerie.htx?type=obs

Das Mode-Label BOSS war lange Zeit ein Synonym für
den männlich korrekten Business-Auftritt. Was stellt man sich demzufolge unter BOSS für Frauen vor - eine Adaption der maskulinen Vorbilder, Uniformität und Anonymität? Mitnichten, glaubt man der neuen BOSS Woman Grit Seymour, deren Kollektion jetzt in Mailand großen Beifall fand. "Ich möchte die Frauen auffordern, aus dem gängigen Dress-Code auszusteigen", sagte sie gegenüber VOGUE.Com, dem vor einem Monat gestarteten Online-Dienst aus dem Condé Nast Verlag.

Abdruck honorarfrei, bei Nennung der Quelle VOGUE.Com

ots Originaltext: Conde Nast Verlag
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Informationen über
Ingrid Hedley
Ltg. Public Relations
Condé Nast Verlag
089-38104-142
ihy@vogue.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS