WESTENTHALER (1): Steiermark: Dämpfer für die SPÖ

: "Blick voraus, Kopf hoch, Ärmel hoch und noch besser werden ist für die FPÖ jetzt das Motto" - FPÖ-Klubobmann optimistisch für Burgenland-Wahl

Wien, 2000-10-16 (fpd) - Das Ergebnis der steirischen Landtagswahlen sei ein persönlicher Erfolg von Waltraud Klasnic, erklärte FPÖ-Klubobmann Peter Westenthaler in seiner heutigen Pressekonferenz, die er gemeinsam mit ÖVP-Klubobmann Andreas Khol abhielt. ****

Alle anderen Parteien hätten ihr Wahlziel verfehlt, betonte Westenthaler. Ganz klar sei auch "der Dämpfer für die SPÖ, die der Bundespolitik die rote Karte zeigen wollte", trotz Greuelpropaganda gegen die Regierung und trotz der Tatsache, daß "die SPÖ den Herrn Gusenbauer in Wien versteckt hat und er kein einziges Mal in der Steiermark aufgetreten ist".

Für die steirische FPÖ sei es eine Wahlniederlage gewesen, so der freiheitliche Klubobmann. Der Wähler gehe bei einer Gruppe, die nicht geschlossen und nicht einig sei, am Wahltag letztlich nicht mit. Nichtsdestotrotz gehe es "für uns jetzt weiter: Blick voraus, Kopf hoch, Ärmel hoch und noch besser werden ist das Motto", betonte Westenthaler. "Diejenigen, die auf Streitereien in der FPÖ warten, werden leider enttäuscht sein. Wir werden eine nüchterne und umfassende Analyse vornehmen und die Schlüsse aus dieser Wahl ziehen."

Bei der nächsten Wahl im Burgenland seien die Voraussetzungen ganz anders. Dort habe die FPÖ ein klares eigenständiges Profil, führte Westenthaler weiter aus. Wolfgang Rauter sei als Aufdecker bekannt worden. Im Burgenland sei die FPÖ die Kontrollpartei schlechthin. "Ich bin daher sehr optimistisch." (Forts.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC