Hinterholzer: Niederösterreich führend bei der Gründung junger Unternehmen

Beschäftigungsrekord auf dem Weg in die Top-Ten Europas

St. Pölten (NÖI) - "In den letzten 10 Jahren hat sich der Anteil der Unternehmer um 41% erhöht. Damit weist Niederösterreich im Vergleich mit allen anderen Bundesländern die höchste Gründerintensität auf. Gesunde und innovative Unternehmen sind der Schlüssel zu Vollbeschäftigung. Mit den Regionalen Innovationszentren, der Technologie-Offensive oder dem Fitness-Programm leistet das Land einen wesentlichen Beitrag für ein investitionsfreundliches Klima in Niederösterreich", kommentierte LAbg. Michaela Hinterholzer den aktuellen Bericht des Wirtschafts-und Strukturverbesserungsfonds.

"Mit einem noch nie da gewesenen Höchststand von 540.000 unselbständig Beschäftigten ist Niederösterreich auf dem richtigen Weg zu einer Top-Ten-Region innerhalb Europas. Bei der Jugendbeschäftigung wurde dieses Ziel bereits erreicht:
Niederösterreich liegt an erster Stelle von mehr als 250 europäischen Regionen", betonte Hinterholzer.

"Bis 2003 werden insgesamt 6 Mrd. Schilling in die Stärkung der Regionen fließen und den Standort Niederösterreich weiter attraktivieren. Neben der Technologie- und Innovationsförderung bilden die Forcierung von Firmenkooperationen und der Ausbau des Beratungsangebots für Jungunternehmer die Eckpfeiler der Regionalen Innovationsstrategie des Landes", fasste Hinterholzer zusammen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI