FORTEL und Fujitsu Siemens Computers vereinbaren Partnerschaft zur Gewährleistung optimaler Service-Levels im Data Center

Fremont, Kalifornien, USA (ots-PRNewswire) - SightLine von FORTEL verfügbar auf der PRIMEPOWER Serverfamilie von Fujitsu Siemens Computers

FORTEL Inc. (im Nasdaq: FRTL) und Fujitsu Siemens Computers haben heute bekanntgegeben, die SightLine eBusiness Software für Echtzeit-Performance Management auf der PRIMEPOWER Serverfamilie von Fujitsu Siemens Computers zur Verfügung zu stellen. SightLine ist auf den PRIMEPOWER Systemen vorinstalliert, die als hochperformante Unix Server für den Einsatz im Data Center prädestiniert sind. Durch die Einsatzmöglichkeiten von SightLine können Anwender der PRIMEPOWER Plattform aktiv ihre Service-Levels kontrollieren und optimieren, so daß sich dadurch die Kosteneffizienz der Server-Infrastruktur in komplexen Umgebungen verbessern läßt.

"Wir begrüßen, dass Fujitsu Siemens Computers SightLine in sein Softwareproduktangebot für die PRIMEPOWER-Serverlinie aufgenommen hat", sagte Asa Lanum, Vorstandsvorsitzender von FORTEL. "Fujitsu Siemens Computers ist der führende Anbieter von IT-Plattformen für eBusiness-Lösungen in Europa. SightLine ist die weltweit führende Softwarelösung, die Echtzeit-Performance-Management für komplexe eBusiness-Infrastrukturen ermöglicht. Aufgrund dieser Synergie können europäische Kunden nun ihre eBusiness-Lösungen kosteneffizient optimieren."

"SightLine von FORTEL ergänzt hervorragend unser Angebot der PRIMEPOWER Serverfamilie für den Einsatz im Data Center", erläuterte Dr. Joseph Reger, Vice President Strategic Marketing bei Fujitsu Siemens Computers. "SightLine von FORTEL ist eine ausgezeichnete Erweiterung unseres Unix-Enterprise Portfolios. Die Möglichkeit, kritische Abläufe auch in heterogenen Umgebungen zu analysieren, ist die Grundvoraussetzung, um eine optimierte eBusiness-Infrastruktur bereitzustellen."

Da SightLine proaktiv die Anforderungen an den Service in eBusiness-Infrastrukturen analysiert, erhält der Anwender die Entscheidungsgrundlage zur flexiblen Hardwareanpassung der PRIMEPOWER Server, um die entsprechenden Ressourcen für eine Änderung bereitzustellen. eBusiness-Benutzer sind nun in der Lage einen optimalen Service zu nutzen, und eBusiness-Provider können den Nutzen ihrer Investitionen in die Infrastruktur optimieren. SightLine wird Kunden auf jedem PRIMEPOWER-Server für einen Zeitraum von 30 Tagen kostenlos zum Test zur Verfügung gestellt.

Die SightLine-Software

Erfolg bedeutet in der Ära des eBusiness, dass Kunden sichere, schnelle und effiziente Service Levels geboten bekommen. In der Natur von eBusiness-Anwendungen liegen jedoch eine ganze Reihe von Herausforderungen. Die Anwendungen erstrecken sich auch über das Unternehmen hinaus und laufen auf verschiedenen, sich ständig ändernden, Plattformen und Netzwerkdomänen.

Netzwerk- und Systems-Management Produkte bieten plattformspezifische Insellösungen, die im allgemeinen ereignisgesteuert sind (Probleme werden nach ihrem Auftreten protokolliert, dann wenn die Kunden des Unternehmens bereits die Erfahrung eines schlechten Services gemacht haben). Darüber hinaus können diese Produkte die komplexen Ursache-Wirkung Verbindungen nicht aufzeigen, die Einfluss auf die umfassenden Service-Levels haben können.

SightLine von FORTEL wurde entwickelt, um sich mit den Herausforderungen zu befassen, die mit der Sicherstellung von reibungs- und problemlosen eBusiness-Geschäften über die heterogen und mehrere Plattformen umfassenden Anwendungen verbunden sind. Durch aussagekräftige End-to-End-Analysen und umfassende Korrelationsmöglichkeiten identifiziert SightLine Informationsflüsse und kritische Wege und hilft so dem Systemverwalter, Störungen vorauszusehen und zu adressieren, bevor Probleme zu Krisen werden.

Über PRIMEPOWER-Server

Die PRIMEPOWER Serverfamilie ist die optimale Plattform für integrierte Business-To-Business-Anwendungen. Die neuen PRIMEPOWER-Server mit einer Skalierung von 2 bis 64 Prozessoren stellen die leistungsfähigsten Unix-Server auf dem Markt dar und bieten höchste Verfügbarkeit von bis zu 99,999%. Modelle mit bis zu 128 Prozessoren werden im Laufe dieses Jahres angekündigt. In den Servern werden leistungsfähige SPARC64 GP-Prozessoren von Fujitsu eingesetzt, die für Enterprise Computing optimiert wurden. Das Betriebssystem Solaris garantiert 100-prozentige Kompatibilität sowie die Möglichkeit, über 12.000 weltweit angebotene Solaris-Anwendungen ablaufen zu lassen.

Die FORTEL Inc.

FORTEL liefert die erste Lösung für ein Echtzeit-Performance Management, welches die Ziele des End-to-End Service-Level Managements im eBusiness unterstützt. Die SightLine-Produktreihe von FORTEL basiert auf Software für Performance-Analyse und Korrelation, welche seit mehr als 10 Jahren von führenden Kunden aus dem Finanz-und Bankensektor, dem Handel, verschiedenen Herstellern, der US-Regierung und dem US-Verteidigungsministerium angewendet und optimiert worden sind. Zu seinen Kunden zählt FORTEL viele der weltweit größten und bekannten Organisationen und Unternehmen.

Das Unternehmen hat seinen Geschäftssitz in Fremont, Kalifornien und kann in den USA unter der Tel.-Nr. 001.510.440-9600 (Deutschland:
06172-483250) kontaktiert bzw. über die Web-Seite www.FORTEL.com besucht werden.

ots Originaltext: Fortel
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

PR Kontakt:
FORTEL:
Heiko Rebernik
European Partner Manager
Tel.: 02104-94277
Handy: 0173-9152052

Fujitsu Siemens Computers Deutschland:
Barbara Schädler
Leiterin Unternehmenskommunikation
Siemensstrasse 21
61352 Bad Homburg
Tel.: 06172-1886131
Handy: 0173-5418749
Fax: 06172-188647
E-mail: barbara.schaedler@fujitsu-siemens.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE