LHStv. Schlögl: Ökonomische Situation der Teichwirtschaft des Waldviertels wird verbessert

St. Pölten (SPI) - "Das komplexe Aufgabengebiet des Umwelt- und Naturschutzes beinhaltet neben unzähligen anderen Komponenten auch die Teichwirtschaft. Die Fischteiche des Waldviertels haben eine große Bedeutung für den Wasserhaushalt, das Kleinklima und die Artenvielfalt und prägen darüber hinaus in hohem Maße das Erscheinungsbild dieser Kulturlandschaft. Aus diesen Gründen muss besonders auf umweltschonende Wirtschaftsweisen Wert gelegt werden", so der Naturschutzreferent der NÖ Landesregierung, LHStv. Mag. Karl Schlögl.****

In der vergangenen Regierungssitzung wurde zur Förderung der extensiven Teichwirtschaft ein Betrag von S 5.000.000,- beschlossen. Der Bestand und die Pflege dieser Teiche ist untrennbar mit deren wirtschaftlicher Nutzung als Fischproduktionsstätte verknüpft. "Es ist daher äußerst wichtig, die teilweise schwerstens beeinträchtigte ökonomische Situation der Teichwirtschafter zu verbessern, um den Erhalt dieser wertvollen Landschaftselemente auch für die Zukunft sicherzustellen", so der NÖ Naturschutzreferent.

"Natur- und Umweltschutz ist ein Generationenvertrag, dem wir verpflichtet sind. Jeder Beschluss, der der Erhaltung und Sicherung unserer Umwelt dient, dient auch dazu den Lebensstandard in Niederösterreich noch weiter zu verbessern", betont Mag. Schlögl abschliessend.
(Schluss) sk

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI