Hofbauer: Minus 22 % Arbeitslose im Bezirk Gmünd

Beschäftigungshoch in ganz Niederösterreich setzt sich fort

St. Pölten (NÖI) - "Mit einem Minus bei den gemeldeten Arbeitslosen von 26,4 % im Bezirk Zwettl und minus 22,0 % im Bezirk Gmünd zählt das Waldviertel zu den absoluten Gewinnern des anhaltenden Beschäftigungshochs. Ende September waren in Niederösterreich 532.537 Personen unselbständig beschäftigt. Das sind um 4.525 mehr als noch vor einem Jahr. Der stetige Aufwärtstrend ist der Erfolg einer konsequenten Arbeitsmarktpolitik, die dazu beträgt, dass Niederösterreich eine Top-Region mit einer Top-Lebensqualität bleibt", betonte LAbg. Johann Hofbauer.

"Mit der Pröll-Prokop-Jobinitiative, der Technologie-Offensive oder dem Fitness-Programm für Niederösterreich haben wird die Hebel richtig angesetzt. Die Zahl der vorgemerkten Arbeitslosen ist gegenüber dem September des vorigen Jahres um 12,3 % gesunken", merkte Hofbauer an.

"Auch wenn die Zeichen am Stellenmarkt dank einer effizienten und gezielten Förderung sensibler Arbeitsmarktsegmente äußerst gut stehen, werden wir uns auch künftig darum bemühen, hochqualifizierte und krisensichere Arbeitsplätze für niederösterreichische Arbeitnehmer zu schaffen und zu erhalten", so Hofbauer.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI