Neue Behandlungsmethode von Ekzemen verspricht gemäß klinischen Versuchen bei jüngeren Kindern schnelle und dauerhafte Linderung

Basel / Genf (ots-PRNewswire) - Daten, die jetzt in der European Academy of Dermatology and Venereology (EADV) in Genf vorgestellt wurden, stehen für eine neue Klasse von Medikamenten, die kürzlich von Novartis entwickelt wurde und die einen wesentlichen Fortschritt bei der Behandlung atopischer Dermatitis (AD), einer schwer behandelbaren, chronischen und häufig schmerzhaften Erkrankung, gemeinhin bekannt als Ekzem, darstellen könnte. Das Medikament, SDZ ASM 981 Cream 1%, ist ein selektiver Inhibitor gegen eine entzündliche Cytokin-Freisetzung und wurde speziell für die Behandlung von entzündlichen Hauterkrankungen, wie der atopischen Dermatitis, entwickelt. In klinischen Studien erwies es sich als gut verträglich und wirksam.

Es besteht eine wachsende Sorge (1) im Hinblick auf Nebenwirkungen, wie das Dünnerwerden der Haut, wie sie bei den derzeit verfügbaren AD-Medikamenten auftritt (z.B. topischen Corticosteroiden). Das unterstreicht die Notwendigkeit einer neuen Behandlungsweise, die sowohl gut verträglich als auch wirksam ist. SDZ ASM 981 Cream 1% ist ein einzigartiges, nichtsteroidales Medikament, das ein hervorragendes Risiko-Nutzen-Verhältnis aufweist.

Klinische Studien an Kindern im Alter bis zu zwei Jahren haben gezeigt, dass SDZ ASM 981 Cream 1% zu einer schnellen und dauerhaften Linderung der Hauptsymptome von AD führt, einschließlich Pruritus (Juckreiz), der problematischsten klinischen Erscheinungsform der Krankheit. Des weiteren gab es keinerlei Indikation, dass SDZ ASM 981 Cream 1% ein Dünnerwerden der Haut verursacht - ein spezifisches Problem bei der langfristigen Behandlung mit topischen Steroiden (2). Die Versuche haben auch gezeigt, dass die systemische Exposition des Arzneimittels konsequent niedrig ist, was auf ein geringes Risiko bezüglich systematischer Nebenwirkungen hinweist. Diese Erkenntnisse legen nahe, dass SDZ ASM 981 Cream 1% über ein gutes Sicherheitsprofil verfügt und für die langfristige Behandlung empfindlicher Hautpartien sowie kleiner Kinder geeignet ist.

Dr. Roger Allen, Queens Medical Centre, Nottingham, Großbritannien, kommentiert die Ergebnisse wie folgt: "Diese Daten weisen darauf hin, dass SDZ ASM 981 Cream 1% ein geeignetes Mittel zur langfristigen Behandlung atopischer Dermatitis darstellt. Es besteht sowohl seitens des medizinischen Personals als auch seitens der Patienten ein echter Bedarf an einer größeren Auswahl an Optionen und beide werden die Einführung dieser neuen vielversprechenden Behandlungsweise wohl begrüßen."

Derzeit wird eine Reihe weiterer Studien durchgeführt. Die vorläufigen Ergebnisse einer noch laufenden Studie über die Wirksamkeit und die Sicherheit von SDZ ASM 981 Cream 1% an Kindern im Alter bis zu drei Monaten versprechen auch für die jüngsten Patientengruppen und deren Betreuer Hoffnung.

"Das Problem des Ekzems wird häufig unterschätzt. Es stellt eine schmerzhafte Hautveränderung dar, die oft gut sichtbar ist. Aber es betrifft nicht nur die Haut, sondern es betrifft das gesamte Leben und das Lebensgefühl des Patienten. Aus diesem Grunde ist die Bekanntgabe eines neuen Medikamentes, das gut verträglich und wirksam ist, eine so gute Nachricht. Mit der richtigen Hilfe, Aufklärung und Behandlung kann man auch mit Ekzemen fertig werden", erläutert Frau Lamirant, President der Association Française des Personnes Atteintes de Dermatite Atopique.

Charakteristisch für atopische Dermatitis ist die trockene, juckende, entzündete und geschwollene Haut. Die Erkrankung tritt vorrangig bei Kindern auf: Bei 48 bis 75% der Patienten bildet sich die Krankheit bereits im Alter bis zu 6 Monaten (3,4) heraus. Die Prävalenz von AD ist in den letzten 30 Jahren 30% gestiegen (5). Laut der Studie "The International Study of Asthma and Allergies in Childhood (ISAAC)" stellt atopische Dermatitis weltweit eines der größten Gesundheitsprobleme dar, von dem 5 bis 20% der Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren, die in die Studie einbezogen waren, betroffen sind (6). AD ist eine chronische und verwirrende Krankheit, deren Symptome zeitweise verschwinden und dann wieder jahrelang in Erscheinung treten können. Aus diesem Grunde gibt es einen großen Bedarf an neuen Behandlungsmethoden wie SDZ ASM 981 Cream 1%, die zu einer wirksamen, langfristigen Linderung führen, ohne die potentiellen Nebenwirkungen, wie sie von topischen Steroiden bekannt sind, hervor zu rufen.

Literaturangaben:

1. Charman C R et al. Topical corticosteroid phobia in patients with atopic eczema. Br J Dermatol 2000; 142: 931-6.

2. Queille-Roussel et al. A randomised, double-blind, controlled study on the atrophogenic potential of SDZ ASM 981. J Eur Acad Dermatol Venereol 1999; 12(suppl 2)

3. Kay J et al. The prevalence of childhood atopic eczema in a general population. J Am Acad Dermatol 1994; 30: 35-9

4. Wadonda et al. Prevalence of atopic eczema in children between 0 and 30 months in Avon district. Br J Dermatol 2000; 143(suppl 57):
33

5. American Academy of Dermatology: Quick Facts About Atopic Dermatitis, 2000 (Erstellt von NetOn-Line Services)

6. The International Study of Asthma and Allergies in Childhood. Handbuch. Münster: Universität Münster; 1992

Vorausblickende Erklärung

Die vorstehende Pressemeldung enthält vorausblickende Erklärungen, die an Hand von Begriffen wie "vielversprechend", "verspricht Hoffnung", "weist hin", "verweist auf", "versprechend", "kann bieten", "hoffen" oder ähnlichen Ausdrücken identifiziert werden können. Solche vorausblickenden Erklärungen enthalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die die Ursache dafür sein können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zu erwartenden Ergebnissen, Leistungen und Zielsetzungen abweichen, die durch diese vorausblickenden Erklärungen beschrieben wurden. Es bestehen keine Garantien, dass die oben erwähnten klinischen Studien auch zur Markteinführung sämtlicher Produkte in allen Märkten führen werden. Die Vermarktung kann unter anderem von Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Entwicklung des Produktes, von Regelungsaktivitäten oder deren Verzögerungen oder Verwaltungsregelungen im allgemeinen, von der Erlangung und Aufrechterhaltung von Patenten oder anderen Maßnahmen zum Schutze geistigen Eigentums und vom Wettbewerb insgesamt beeinflusst werden.

Über Novartis

Novartis (NYSE: NVS) ist im Gesundheitssektor ein weltweit führendes Unternehmen mit Kerngeschäft in den Bereichen Arzneimittel, Verbrauchergesundheit, Generika, Augenhygiene und Veterinärmedizin. 1999 erzielte die Unternehmensgruppe (einschließlich Agribusiness) einen Absatz von 32,5 Mrd. CHF und verwandte mehr als 4,2 Mrd. CHF für F & E. Novartis hat seinen Sitz in Basel, Schweiz, beschäftigt etwa 82.000 Mitarbeiter und ist in mehr als 140 Ländern der Welt tätig. Kürzlich wurden Pläne bekannt gegeben, in der zweiten Hälfte des Jahres 2000 die Bereiche Pflanzenschutz und Saatgut auszulagern und sie mit dem Bereich Agrochemie von AstraZeneca zusammen zu legen.

ots Originaltext: Novartis
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Philippa Manning oder Charlotte Noble,
Chandler Chicco Agency: Tel: +44 207 318 8300

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE