Schlögl: Bestmögliche Aus- und Weiterbildung ist Grundvoraussetzung für die Bewältigung der Zukunft

Niederösterreich (SPI) Ein klares Bekenntnis zum freien Zugang zur bestmöglichen Bildung unabhängig von der gesellschaftlichen Stellung legte Landeshauptmannstv. Mag. Karl Schlögl anlässlich der Herbsttagung des Vereins der niederösterreichischen Volkshochschulen am Freitag in Hainburg ab. "Im Interesse unserer Kinder und Jugendlichen müssen wir unser Bildungssystem sichern und weiter ausbauen. Das Beste, was wir für unsere Kinder tun können ist, ihnen eine gute Ausbildung zu ermöglichen", so Schlögl.

"Unabhängig vom Einkommen der Eltern steht jedem Jugendlichen eine hervorragende Ausbildungsmöglichkeit, seinen Fähigkeiten und Talenten entsprechend zu. An der Verantwortung des Staates, aber auch des Landes Niederösterreich gibt es nichts zu rütteln", so der Landeshautmannstellvertreter.

"Ich sehe es als eine der wichtigsten Aufgaben der öffentlichen Hand, ein Schul- und Bildungssystem zu erhalten, das die Zukunft unserer Kinder aber auch der Erwachsenen unabhängig von ihrer sozialen und gesellschaftlichen Stellung sichert. Einsparungen im Bildungssystem dürfen auf keinen Fall zu Lasten der Qualität gehen. In unserer schnelllebigen Gesellschaft kommt der laufenden Weiterbildung der Erwachsenen besondere Bedeutung zu. Hier leisten die Volkshochschulen einen hervorragenden Beitrag. Gäbe es die Volkshochschulen noch nicht, müssten sie erfunden werden", so Schlögl.

"Seitens der Wirtschaft werden immer lauter gut ausgebildete Fachkräfte gefordert. Eine fundierte Ausbildung ist auch im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit eine wichtiger Faktor. Ich danke den Volkshochschulen für ihre hervorragende Arbeit und ersuche sie, bei der notwendigen Bildungsoffensive ihre Erfahrung und Mitarbeit einzubringen. Beim Bildungsangebot darf nicht gespart werden, da jede Investition ins Bildungssystem gute Zinsen in der Zukunft bringt", so Landeshauptmannstellvertreter Mag. Karl Schlögl.

(schluss) sw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/22 55 145SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN