LR Gabmann eröffnete neues RIZ Amstetten

"Dynamischer Wirtschaftsprozess wird beschleunigt"

St.Pölten (NLK) - "In Niederösterreich herrschen sehr gute Rahmenbedingungen für eine dynamische Entwicklung der Wirtschaft. Das gilt in besonderem Maße für den Bezirk Amstetten, der durch eine offensive Haltung der Unternehmerschaft und der fördernden Stellen gekennzeichnet ist. Das neue RIZ Amstetten bietet jenen Jungunternehmern ein neues Zuhause, die die Chancen des Marktes nutzen und hier - mit Starthilfe des RIZ - ihr Unternehmen aufbauen und sich auf dem Markt positionieren wollen". Dies erklärte Landesrat Ernest Gabmann heute Vormittag anlässlich der Eröffnung des RIZ (Regionales Innovationszentrum) Amstetten, das nach Wiener Neustädter Vorbild in nur einjähriger Bauzeit errichtet wurde. Niederösterreichs Wirtschaftsentwicklung stelle eine Erfolgsstory dar, die Fördermaßnahmen der Wirtschaftspolitik hätten gegriffen. Die bereits tätigen Regionalen Informationszentren - bisher 10 in ganz Niederösterreich - seien bereits ausgebucht, so Gabmann.

Im RIZ Amstetten an der östlichen Peripherie der Stadt sind derzeit bereits 7 Firmen tätig. Derzeit steht eine Fläche von 1.700 Quadratmeter (davon 1200 Quadratmeter Mietfläche) und zusätzlich drei Hallen mit je 326 Quadratmeter in dem von Architekt Anton Presoly entworfenen sternförmigen Gebäude zur Verfügung. Die Bürogröße liegt zwischen 16 und 32 Quadratmeter, eines der Büros ist als spezielles "Startbüro‘" konzipiert: ein Jungunternehmer kann in der Früh mit seinem Computer und seinen Unterlagen einziehen und am Nachmittag bereits seinen Geschäften nachgehen. Errichter des Zentrums ist die RIZ Regional-Innovations-Zentrum NÖ West Ges.m.b.H., die Errichtungskosten von 34,8 Millionen Schilling wurden gemeinsam vom Land Niederösterreich und der Stadt Amstetten getragen. Ein weiterer Ausbau (zwei Hallen) ist möglich und bei Bedarf vorgesehen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK