Begegnung mit Dichtern indigener Völker an der Volkshochschule

Wien, (OTS) Aus Anlass der Dichterlesung am 14. Oktober an
der Volkshochschule Hietzing machte GR Dr. Michael Ludwig, Vorsitzender des Verbandes Wiener Volksbildung, auf die Rolle der Volkshochschulen in der Vermittlung zwischen verschiedenen
Kulturen aufmerksam: "An den Wiener Volkshochschulen kann man über 70 Sprachen lernen. Wichtig dabei ist jedoch, dass immer auf die Kultur
des jeweiligen Landes eingegangen wird, dass damit neugierig
gemacht und ein besseres Verständnis aufgebaut wird." Aber nicht nur Sprachkurse, auch andere Veranstaltungen der Volkshochschulen tragen zu Annäherung, Toleranz und Verständnis zwischen verschiedenen Gruppen bei:

o Alphabetisierungs- und Deutschkurse für AusländerInnen in

Österreich Sprachoffensive zusammen mit dem Wiener Integrationsfonds
o Symposien wie z.B. "Integration oder Getto", "Demokratie und

Menschenrechte", "Faschismus und der neue Rechtsextremismus"
o Lehrgänge des Internationalen Zentrums für Kulturen und Sprachen

(z.B. Polizeiliches Handeln in einer multikulturellen Gesellschaft)
o Vorträge wie "Rassismus im Sprachgebrauch", "Sprache und
Rhetorik

im Alltagsfaschismus", "Europa braucht Zuwanderer Braucht
Europa

Zuwanderer?"
o Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen, z. B. Napredak

(Kroatischer Kulturverein), Wiener Integrationsfonds, Peregrina (Beratungsstelle für ausländische Frauen), Integrationshaus, Verein türkisch-österreichische Freundschaft usw.

Es kommt also nicht von ungefähr, dass die Auftaktveranstaltung zum Projekt "Words from the Edge" (eine Lesereise von vier Dichtern von bedrohten indigenen Völkern) an einer Volkshochschule stattfindet. In Zusammenarbeit mit der "Gesellschaft für bedrohte Völker" soll dieses Projekt den laufenden Dialog bei den Vereinten Nationen ergänzen und neue Wege der Verständigung
mit Gemeinden, Schulen und Universitäten und anderen öffentlichen Foren in ganz Europa schaffen.

Mike Austin, Koordinator des Projektes, hob die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen hervor: "DichterInnen haben sich immer
schon für politische Anliegen engagiert. Es ist wichtig, dass sie Zugang zu einer größeren Öffentlichkeit erhalten."

Die Lesereise führt die 4 DichterInnen durch 4 Länder, die Auftaktveranstaltung findet am 14. Oktober von 15-18 Uhr an der Volkshochschule Hietzing, 13., Hofwiesengasse 48, statt. (Schluss) vhs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
VHS Hietzing
Dr. Robert Streibel (Direktor)
Tel.: 804 55 24/12
email r.streibel@vhs-hietzing.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK