ots Ad hoc-Service: Roesch AG Medizintechnik <DE0005291405> Kostenuebernahme fuer das INJEX(tm)-System durch die Krankenkassen in Norwegen

Berlin (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die Rösch AG Medizintechnik (WKN
529140), Berlin, gibt bekannt, dass die norwegische Reichssozialversicherung die Kostenübernahme sowohl für das INJEX(tm)-System an sich als auch für das vollständige Zubehör und das Verbrauchsmaterial bestätigt hat.

In den Niederlanden werden bereits seit Mai 2000 die Kosten für das INJEX(tm) Verbrauchsmaterial erstattet, so dass die Diabetiker dort lediglich die einmaligen Kosten für das Starter-Set tragen müssen. Damit ist Norwegen das zweite Land, in dem Krankenkassen die Kosten für das nadelfreie Injektionssystem INJEX(tm) im Diabetesmarkt übernehmen.

Auf Veranlassung der norwegischen Krankenkassen werden insulinpflichtige Diabetespatienten ab sofort durch Diabetologen, Endokrinologen sowie Fachpersonal landesweit in Krankenhäusern, Kliniken und Schwerpunktpraxen in der Anwendung des INJEX(tm)-Systems geschult.

In Norwegen wird das INJEX(tm)-System über Helsevekst engros AS, Drammen, vertrieben, die eine Exklusivvereinbarung für den Vertrieb im norwegischen Diabetesmarkt mit der Rösch AG Medizintechnik hat.

Seit der Kostenreduzierung für das INJEX(tm)-Starterset ab September 2000 ist auch seitens der deutschen Krankenkassen eine erhöhte Bereitschaft zur Kostenübernahme vorhanden, da auf dem neuen preislichen Niveau die kosten- und zeitintensive Einzelfallprüfung durch die Krankenkassen in der Regel entfällt. Eine Entscheidung zur generellen Kostenübernahme in Deutschland ist bisher nicht erfolgt.

Das INJEX(tm)-System des Berliner Herstellers Rösch AG Medizintechnik ermöglicht eine schmerzarme subkutane Verabreichung von Medikamenten ohne Nadel und zeichnet sich gegenüber anderen Systemen insbesondere durch seine Handlichkeit und Anwenderfreundlichkeit aus. Der hauptsächliche Anwenderkreis des INJEX(TM)-Systems sind Diabetiker, die sich zum Teil bis zu sechsmal täglich Insulin verabreichen müssen. Weitere Anwendungsgebiete sind u. a. Wachstumshormone, Thromboseprophylaxe, Lokalanästhesie in der Chirurgie und Zahnmedizin, Impfungen, Krebsnachsorge sowie Desensibilisierung in der Allergiebehandlung.

Weitere Informationen: Roesch AG Medizintechnik Buckower Damm 114, 12349 Berlin Telefon 0 30 / 66 79 15 - 37 Telefax 0 30 / 66 79 15 -66 Email: vorstand@roesch-ag.de Internet: www.roesch-ag.de

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI