HTL: Qualifizierte Ausbildung mit starkem Praxisbezug BILD

Ausstellung von Ingenieurprojekten im Landhaus - Eröffnung durch LH Sausgruber

Bregenz (VLK) - Heute, Donnerstag, eröffnete
Landeshauptmann Herbert Sausgruber die Ausstellung "Ingenieurprojekte Hochbau - Tiefbau" in der Eingangshalle
des Landhauses in Bregenz. 14 Projekte, die von Maturanten
der HTL Rankweil entworfen und geplant worden sind, sind bis
Feitag, 27. Oktober im Landhaus zu besichtigen. Der
Landeshauptmann betonte dabei die Bedeutung der HTL: "Als berufsbildende Schule vermittelt sie eine qualifizierte
Ausbildung mit starkem Prasixbezug". ****

"Es ist die Aufgabe der öffentlichen Hand, für gute Infrastrukturen im Bildungssektor zu sorgen", stellte der Landeshauptmann in seiner Eröffnungsrede fest, "Dazu gehört
neben den Räumlichkeiten und der technischen Einrichtung, wie beispielsweise das CAD-Labor, auch ein moderner Lehrplan". Sausgruber wies auch auf das Engagement und die Kompetenz der
Lehrer hin: "Ohne sie wäre keine qualifizierte Ausbildung möglich". Einen besonderen Dank richtete der Landeshauptmann
an die beiden Hauptorganisatoren dieser Ausstellung, Roman Schüßling und Gerhard Wimmer.

Die Projektarbeiten sind Teil der Matura. Jeweils drei bis
vier Schüler arbeiten gemeinsam an einem Projekt. Entwurf,
Planung und Ausführung werden von den Schülern zusammen mit
ihren Betreuungslehrern erarbeitet. Bei der Ausstellung sind
neun Projekte aus dem Bereich Hochbau (Hotel, Altenwohnheim, Restaurant, Autohaus, u.a.) ausgestellt, fünf stammen aus dem Bereich Tiefbau (Radwegbrücke, Lawinengalerie, u.a.).

Die Ausstellung kann in der Eingangshalle des Landhauses
in Bregenz bis einschließlich Freitag, 27. Oktober, jeweils
von Montag bis Freitag 8.00 bis 18.00 Uhr, besichtigt werden.

Bitte Sperrfrist bis Donnerstag, 12.10.2000, 17.00 Uhr,
beachten!
(tm/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL