Externer Lkw-Warteplatz nicht mehr erforderlich

LSth Gorbach: Lkw-Stauproblem erfolgreich gelöst

Bregenz (VLK) - Erstaunt zeigt sich Straßenbaureferent Landesstatthalter Hubert Gorbach über die jüngste Forderung
nach einem Lkw-Warteplatz auf der B 204 zwischen Dornbirn und Lustenau. Die Probleme mit den Lkw-Staus vor dem Zollamt
wurden bereits in intensiver Zusammenarbeit zwischen den
Beteiligten und Betroffenen zur Zufriedenheit aller gelöst.
****

Durch verschiedenste Optimierungen am derzeitigen Zollamt
wurden deutliche Verbesserungen erzielt, sodass die Nachteile
eines externen Lkw-Warteplatzes nicht in Kauf genommen werden müssen. Gemeinde und Anrainer waren ebenfalls in die
intensiven Gespräche und Beratungen eingebunden, sodass es
sich um eine tragfähige und von allen akzeptierte Lösung
handelt.

Die Möglichkeit einer externen Abrufanlage war
gewissenhaft geprüft und letztlich nach Abwägung aller Vor-
und Nachteile verworfen worden. Ein Betrieb wäre nur unter schwierigsten Bedingungen und mit unerwünschten
Nebenerscheinungen möglich gewesen, führt Landesstatthalter Gorbach erklärend aus. Nicht zuletzt deshalb hätten sich
sowohl die heimischen Spediteure als auch die
Wirtschaftskammer und die Gemeinde Lustenau gegen eine solche
Anlage ausgesprochen.

Angesichts der derzeitigen Situation bestehe keine
Notwendigkeit der Realisierung der geforderten Anlage in
irgendeiner Weise näher zu treten. Dies dahingehend zu interpretieren, dass dadurch Druck auf die Bevölkerung für
den Bau der S 18 ausgeübt werden solle, sei schlichtweg
absurd, schließt Gorbach.
(ke/ug,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL