LR Siegi Stemer: Land wird Handymasten regeln!

Bregenz (VLK) - Gesetzgebungslandesrat Siegi Stemer nimmt
die zunehmenden Bedenken der Bevölkerung über den
grassierenden Wildwuchs der Handymasten sehr ernst. Es laufen derzeit intensive Überlegungen, wie man im Rahmen des neuen Baugesetzes Herr dieser Thematik werden könnte. Dazu
Landesrat Stemer: "Der Handlungsspielraum für das Land ist allerdings eingeschränkt". Er fordert deshalb den Bund auf,
auch in seinem Bereich eine befriedigende Lösung zu treffen.
****

Nach dem derzeit geltenden Baugesetz sind Funkanlagen,
soweit es sich nicht um Gebäude handelt, vom Baugesetz
ausgenommen. Da Handymasten derzeit "wie Pilze aus dem Boden schießen", regt sich der Unmut in der Bevölkerung. Zumal
neben den Beeinträchtigungen auf das Landschafts- und
Ortsbild auch die Auswirkungen des so genannten Elektrosmogs
für Besorgnis bei den Menschen sorgt. Landesrat Siegi Stemer
lässt nach Ablauf der Begutachtungsfrist für das neue
Baugesetz nun alle Möglichkeiten prüfen, inwieweit dieses
neue Gesetz hier Einfluss nehmen kann.

Gleichzeitig fordert der Landesrat den Bund auf, welchem
die Zuständigkeit im gesundheitlichen Bereich zukommt,
Regelungen zu finden. Landesrat Stemer tritt dafür ein, dass Sendemasten nur dort aufgestellt werden, wo sie gebraucht
werden und landschafts- und bürgerverträglich sind.
(gk/ug,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL