Künstler Hack und Rainer Eppelmann eröffnen virtuelles Hochhaus über dem Berliner Reichstag / Metropolis Tower of Power - Du bist das Volk

Berlin (ots) - Das neueste Projekt des Ultimedia-Künstlers Hermann Josef Hack, der Metropolis Tower of Power, wurde am 12. Oktober offiziell seiner Bestimmung übergeben. Der Tower of Power ist ein virtuelles Hochhaus über dem Sitz des Deutschen Bundestages, in dem jeder ein Zimmer und damit Stellung zur aktuellen Politik beziehen kann. Vor dem Südflügel des Berliner Reichstages versammelte sich um 10.30 Uhr der Bauarbeitertrupp - der Künstler und das Metropolis-Team - sowie die Politiker Rainer Eppelmann (CDU), Cem Özdemir, Ekin Deligöz und Grietje Bettin (alle Bündnis 90/Die Grünen) zur Eröffnung des Tower of Power. Rainer Eppelmann vergrub anschließend -symbolisch zum Spatenstich - eine CD, die das Projekt dokumentiert. "Ich hoffe, dass dieses virtuelle Hochhaus ein lebendiges Symbol für mehr Solidarität und Nachbarschaft darstellt und möchte mit diesem Spatenstich dokumentieren, dass bei aller Virtualität das Projekt hier bei uns geerdet ist", so Rainer Eppelmann. Realisiert wird der Tower of Power in der Internet Gemeinschaft Metropolis unter www.metropolis.de/tower-of-power/.

Der Tower of Power steht Menschen aller Nationen offen, auch ohne Visa oder Greencard. Einzige Voraussetzung der Besiedelung ist gegenseitiger Respekt sowie die Anerkennung und Einhaltung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. "Vor allem junge Menschen, die sich mehr und mehr von der Politik abwenden, sollen hier die Möglichkeit haben, öffentlich ihre Meinung zu äußern", erklärt der Künstler den Hintergrund des Projektes. "Die Errungenschaften der parlamentarischen Demokratie möchte ich gemeinsam mit Gleichgesinnten in die noch herrschende Wildnis des Cyberspace hinüberretten und eine zeitgemäße Form für ein lebendiges Interesse am Staat erproben," so Hack. Das erste Zimmer bezog die 15-jährige Lia aus Karlsruhe. Ihr persönliches Anliegen ist eine deutlichere Sprache von den Politikern, aber auch ihren Lehrern. "Sie reden viel, bloß was man wissen will, sagen sie nicht".

In dem langfristig angelegten Projekt wird es in verschiedenen Chat-Events möglich sein, in Dialog mit den Politikern zu treten. Den Anfang machte Rainer Eppelmann zur Eröffnung des Tower of Power. Es sollen spezielle Chaträume und Diskussionsforen für die Bewohner eingerichtet werden, um ihnen die Möglichkeit zum Austauschen und Diskutieren zu geben. Die Navigation im virtuellen Hochhaus ermöglicht es, durch die verschiedenen Stockwerke und Zimmer zu surfen, um andere Bewohner zu besuchen, Gleichgesinnte ausfindig zu machen oder die Opposition aufzuspüren und zu beobachten. "Der Tower of Power soll von Eigendynamik und Eigeninitiative leben", erklärt Marcel Heyne, einer der Gründer der Metropolis AG. "Es wird keinen Moderator geben, der die Leute zu etwas auffordert. Das Projekt steht und fällt mit der Aktivität und Phantasie seiner Benutzer." Ob sich Interessensgemeinschaften bilden oder gar neue politische Parteien herauskristallisieren, bleibt abzuwarten. "Der Tower of Power ist als internationales Projekt gedacht", so Heyne. Der Grundstein dafür ist mit der englischen Übersetzung im Web bereits gelegt.

Fotos der Politiker und vom Spatenstich können angefordert werden bei Manuela Mild, Tel. 089-374289-20 oder Email:
manuela.mild@euromarcom.com

Metropolis AG in Kürze:
Mitte 1996 wurde das Projekt Metropolis ins Leben gerufen. Innerhalb von kürzester Zeit entwickelte sich die Online-Community zur größten virtuellen Gemeinschaft Deutschlands und zählt heute über 950.000 Mitglieder, die das breitgefächerte Portfolio an Dienstleistungen wie Chats, Foren, Homepages, Auktionen und Mails nutzen. Sämtliche Community-Technologien sind Eigenentwicklungen, die tagtäglich äußersten Belastungen ausgesetzt sind und ständig optimiert werden. Durch zahlreiche Kooperationen wird Metropolis inhaltlich erweitert, ausgefeilte B-to-B Konzepte lassen die Partner am Potential und der Technologie teilhaben. Im August 1999 entstand aus dem Projekt die Metropolis AG, eine Minderheitsbeteiligung hält die United Internet AG.

ots Originaltext: Metropolis AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt: Metropolis AG:
Marcel Heyne,
Vorstandsvorsitzender Metropolis AG,
Tel. 07071-8806-100,
Fax 07071-8806-111,
Email: marcel@metropolis-ag.de

oder:
DRIPKE WOLF + WEISSENBACH,
Manuela Mild,
Tel. 089-374 289-20,
Fax 089-374 289 29,
Email: manuela.mild@euromarcom.com

Kontakt Hermann Josef Hack:
Tel. 02241- 33 47 34 oder -34 37 86, Fax-34 37 87,
Email: Hackhyper@aol.com,
Internet: www.hack-roof.de - www.hack-i.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS