WESTENTHALER: ÖGB: Strafanzeige wurde bereits am 5. August 2000 erstattet

Steuerrückzahlungen in Millionenhöhe

Wien, 2000-10-12 (fpd) - Zur heutigen Aussendung des ÖGB (OTS 243) teilt FPÖ-Klubobmann Peter Westenthaler mit, daß er bereits am 5. August 2000 eine Strafanzeige gegen den Österreichischen Gewerkschaftsbund wegen des Verdachts der Steuer- und Abgabenhinterziehung eingebracht hat. Es wurde dies auch in OTS 027 vom gleichen Tag der Öffentlichkeit bekannt gemacht. ****

Wie Westenthaler erklärte, hätten ihm Gewerkschafter berichtet, daß es zu Steuerrückzahlungen in Millionenhöhe kommen werde. Der freiheitliche Klubobmann verwies weiters auf die Strafanzeige des ehemaligen langjährigen Zentralsekretärs der Chemiearbeitergewerkschaft vom August 2000. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC