Lichtenberger: Bundesregierung stoppt Bahnausbau im Unterinntal Grüne: Verkehrsminister Schmid straft Weingartner Lügen

Wien (OTS) Schwere Kommunikationsprobleme zwischen Verkehrsminister Schmid und dem Tiroler Landshauptmann Weingartner ortet die Verkehrssprecherin der Grünen, Eva Lichtenberger. "Während Weingartner nach einer Besprechung mit Schmid das Projekt Unterinntaltrasse 'außer Streit' sieht, knüpft Schmid den Weiterbau an nicht gegebene Rahmenbedingungen, wie z.B den Weiterbau der Unterinntalstrecke in Deutschland und Italien", kritisiert Lichtenberger. De facto bedeuten die Aussagen von Schmid daher den Stopp des Ausbaus der Unterinntaltrasse und Weingartner Aussagen sind reines populistisches Wunschdenken.

Lichtenberger fordert die Schaffung besserer Rahmenbedingungen für den Schienenverkehr etwa durch Roadpricing für LKW und internationale Bahnplanungen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB