Grüne/Huemer: FPÖ-Kreißl ist rücktrittsreif

"Verdacht um Verwicklung der AUF in Spitzelaffäre erhärtet"

Wien (Grüne) - "Der heutige Bericht im Magazin 'News' über die Spitzelaffäre muss Konsequenzen in der FPÖ haben. Der Wiener FPÖ Gemeinderat und Landesgeschäftsführer Kreißl ist rücktrittsreif", stellt Friedrun HUEMER, kontrollierende Stadträtin der Grünen, fest. Laut News-Bericht gab es regelmäßige Überweisungen von AUF-Konten an mehrere Polizeibeamte - und zeichnungsberechtigt für die AUF-Konten ist Herr Kreißl. "Warum schweigt Kreißl zu diesen Vorwürfen? Die FPÖ droht doch sonst auch immer sofort mit dem Anwalt", so die Grünpolitikerin. "So wie die Dinge derzeit aussehen, gehe ich davon aus, dass Herr Kreißl spätestens bei der nächsten Sitzung des Wiener Landtages am 20. Oktober sein Mandat zurücklegen wird", schließt HUEMER.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81814
http://wien.gruene.at

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR