Rückhaltebecken des Ferschnitzbaches bei Amstetten

Land NÖ bewilligte 35prozentigen Beitrag

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung beschloss kürzlich 1,12 Millionen Schilling (35 Prozent der Gesamtkosten) für das Rückhaltebecken des Ferschnitzbaches nahe Amstetten zur Verfügung zu stellen. Der Bund steuert 50 Prozent bei, die Marktgemeinde Ferschnitz übernimmt 15 Prozent der Kosten. Ingesamt werden für dieses Projekt 3,2 Millionen Schilling ausgegeben.

Heuer werden die Vorarbeiten am Ferschnitzbach durchgeführt, die Bauarbeiten beginnen dann im nächsten Jahr. Der Bach wird einen fünf Meter hohen Erddamm erhalten und 1.600 Kubikmeter Wasser aufstauen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK