LHStv. Schlögl: Beste Ausbildung für unsere Jugend ist das Fundament unseres Wohlstandes

LHStv. Karl Schlögl besucht Landesberufsschule der ÖBB in St. Pölten

St. Pölten, (SPI) - "Ausbildung, Qualifikation und Weiterbildung sind die wichtigsten Grundvoraussetzungen einer erfolgreichen Wirtschaft. Österreich kann im internationalen Wettbewerb seit jeher mit gut ausgebildeten und motivierten Arbeitnehmern aufwarten, die rasanten Entwicklungen der letzten Jahre erfordern aber sicher auch Umstrukturierungen im Ausbildungsbereich. Hier ist im Bereich der Berufsschulen in den vergangenen Jahren viel geschehen. Erst vor wenigen Wochen verabschiedete die NÖ Landesregierung ein Berufsschulausbaupaket in der Höhe von rund 800 Millionen Schilling. Was unsere Gesellschaft aber auch braucht sind Betriebe die bereit sind, Lehrlinge auszubilden. Pro Jahr absolvieren .... junge Menschen eine Lehre bei den Österreichischen Bundesbahnen - ein vorbildhaftes Beispiel eines Unternehmens, das sich seiner Verantwortung bei der Jugendausbildung bewusst ist. Mein Appell gilt daher der Wirtschaft, vermehrt junge Menschen aufzunehmen und Lehrlinge auszubilden. Nur mit gemeinsamen Anstrengungen können wir es schaffen, der Jugend positive Perspektiven zu geben und die Jugendarbeitslosigkeit zu senken", so LHStv. Mag. Karl Schlögl beim Besuch der ÖBB Landesberufsschule in St. Pölten.****

Gut ausgebildete Fachkräfte sind ein wichtiger Standort- und Wettbewerbsfaktor. Wir müssen daher der Ausbildung unserer Jugend allergrößte Aufmerksamkeit schenken. Die Fördermaßnahmen für Lehrstellensuchende müssten daher verstärkt fortgesetzt werden. Jeder Jugendliche soll die Chance haben, eine Lehrstelle, eine sonst von ihm angestrebte Beschäftigung oder eine berufsvorbereitende Maßnahme zu bekommen. "Ich möchte aber heute auch die Gelegenheit nutzen, mich bei allen Institutionen und Körperschaften zu bedanken, die im Bereich der Jugendbeschäftigung zusammenarbeiten. Gemeinsam mit der Arbeiterkammer, dem ÖGB, dem AMS, dem BFI und der Wirtschaftskammer haben wir in Niederösterreich völlig neue Ausbildungsmöglichkeiten entwickelt und gemeinsam mit der Wirtschaft Technologie-, Forschungs-und Entwicklungszentren geschaffen, die eine sinnvolle Synergie zwischen Bildung, Ausbildung, Forschung, Entwicklung und Produktion bilden", so Schlögl.

Es muss den Jugendlichen von der Gesellschaft gezeigt werden, dass sie von dieser erwartet werden. "Eine Umkehr der bisherigen Politik, wie beispielsweise die Schaffung von finanziellen oder organisatorischen Beschränkungen beim Zugang zur Aus- und Weiterbildung, sind der völlig falsche Weg. Ob es die Einführung von Studiengebühren sind, die Streichung der Lehrlingsstiftungen oder der Wegfall von Überbrückungsmaßnahmen. Dies alles trifft jene, von deren Können und Wissen unsere Wirtschaft abhängig ist. Bestens ausgebildete junge Menschen sind das Fundament unseres Wohlstandes. All jene, die dort sparen und kürzen, gefährden die positive wirtschaftliche Entwicklung Österreichs", so LHStv. Schlögl. (Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN