Verkehrssicherheitspreis für Journalisten an die Ö3-Verkehrs- redaktion.

Wien (OTS) - * * * GESPERRT BIS HEUTE, DONNERSTAG, 14 UHR * * *

"Durch den Verkehrssicherheitspreis wird das
Engagement der Menschen, die sich in Österreich aus eigenem Antrieb für die Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr einsetzen, gewürdigt", so Dr. Othmar Thann, Direktor des Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV). Heute, Donnerstag, wird der diesjährige Verkehrssicherheitspreis 2000 verliehen. Die Ö3-Verkehrsredaktion unter der Leitung von Thomas Ruthner erhält dabei neben Kollegen von Ö1 und der APA Chronik Redaktion den Preis für Journalisten, insbesondere für die Kampagnen "Mehr Sicherheit im Tunnel", "Geisterfahrer", "Alkohol am Steuer" sowie "Jürgen 19".****

Die Ö3-Verkehrsredaktion bearbeitet pro Jahr rund 1 Million Verkehrsmeldungen. Zusammen mit der Exekutive, dem Straßenerhalter und rund 15.000 Ö3vern trägt sie wesentlich zur Verkehrssicherheit auf Österreichs Straßen bei.
Zusätzlich setzt die Ö3-Verkehrsredaktion regelmäßig Initiativen zu wichtigen Verkehrssicherheitsthemen.
In jüngerer Vergangenheit wurden speziell die Themen "Geisterfahrer", "Alkohol am Steuer" und "Mehr Sicherheit im Tunnel" von der Ö3-Verkehrsredaktion in den Mittelpunkt der Diskussion gestellt. Thomas Ruthner, Leiter der Ö3-Verkehrsredaktion: "Dieser Preis ist eine großartige Anerkennung für ein 24-stündiges Engagement 365 Tage im Jahr für mehr Verkehrssicherheit. Ö3 wird weiterhin alles daran setzen, mit einer aktuellen Verkehrsinformation den Autofahrer vor möglichen Gefahren rechtzeitig zu warnen. Mein Dank gilt auch meinem Team, das mit großer Verantwortung und unermüdlichem Einsatz Ö3 zum schnellsten Verkehrsservice Österreichs macht."

"Alptraum Geisterfahrer" Österreichs meistgehörter Radiosender "Hitradio Ö3" bringt rund um die Uhr Verkehrsinformation aus ganz Österreich und sorgt damit für einen umfassenden Verkehrsservice. Geisterfahrermeldungen haben hierbei absolute Priorität, denn Geisterfahrer gehören zu den gefährlichsten Situationen im Straßenverkehr. Bei Geisterfahrern und anderen Gefahrensituationen unterbricht Ö3 das Programm sofort. Rechtzeitige Information ist somit ein wichtiger Faktor für eine sichere Fahrt. Ö3 als österreichweiter Verkehrssender setzt alles daran, dem Autofahrer den bestmöglichen Verkehrsservice zu bieten.

Seit mehreren Jahren präsentiert die Ö3-Verkehrsredaktion außerdem eine Statistik der Geisterfahrermeldungen auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen. Im Jahr 1999 wird in der Ö3-Verkehrsredaktion 461mal Geisterfahreralarm ausgelöst. Statistisch gesehen ist somit jeden Tag zumindest ein Geisterfahrer unterwegs.

"Alkohol am Steuer - Jürgen 19" Alkohol gehört nach wie vor zu den häufigsten Unfallursachen im Straßenverkehr, leider auch bei jungen Lenkern. Der klassische Disco-Unfall ist immer noch eines der Hauptprobleme. So passiert ein Drittel aller Alko-Unfälle am Sonntag zwischen 1 und 6 Uhr früh. Nach Einführung der 0,5 Promille Grenze ist die Zahl der Alko-Unfälle zwar zunächst gesunken, danach aber wieder kontinuierlich angestiegen.

Deshalb hat sich Ö3 im Rahmen der Aktion "Jürgen 19" dazu entschlossen, medial gegen dieses Problem aufzutreten und zu versuchen, eine Bewusstseinsänderung herbeizuführen. Dargestellt wurde, dass betrunken Autofahren "uncool" ist. Betrunken ins Auto zu steigen, ist kein Kavaliersdelikt, sondern ein Verbrechen, das von der Gesellschaft nicht toleriert werden darf.

"Mehr Sicherheit im Tunnel" Behinderungen im Tunnel haben für Ö3 Priorität, denn sie gehören zu den gefährlichsten Situationen im Straßenverkehr. Ö3 reagiert daher bei Gefahren im Tunnel besonders schnell. Neben Meldungen über Unfälle oder defekte Fahrzeuge sind auch Tunnelbaustellen Teil der aktuellen Ö3-Verkehrsinformation. Da Tunnel immer wieder Bundesländer verbinden, gewährleistet Ö3 als österreichweiter Sender eine bundesländerübergreifende Verkehrsinformation. So erfährt der Autofahrer etwa auf der Tauernautobahn bereits in Kärnten vor dem Katschbergtunnel vom verlorenen Ladegut auf Salzburger Seite.

Nach der Katastrophe im Tauerntunnel im Vorjahr hat die Ö3-Verkehrsredaktion zusammen mit dem KfV und der ÖSAG wichtige Initiativen zur Information der Tunnelbenützer gesetzt. Neben der gezielten Berichterstattung zum Thema Tunnelsicherheit wurde ein Folder mit Tipps zum richtigen Verhalten im Tunnel veröffentlicht. Der Folder wurde unter anderem an den Autobahn-Mautstellen verteilt.

Bitte Sperrfrist beachten

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01 / 360 69 / 19120

Ö3 Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA