Kinderoper: Ästhetische Herausforderung und pädagogische Verpflichtung

Eine Tagung anläßlich der Premiere von PETER PAN an der Wiener Staatsoper

Wien (OTS) - Eine Tagung zum Thema "Kinderoper - Ästhetische Herausforderung und pädagogische Verpflichtung" findet in Zusammenarbeit der Wiener Staatsoper und der Europäischen Musiktheater-Akademie von 19. bis 21 Oktober im Schwindfoyer der Wiener Staatsoper sowie im Herbert von Karajan Centrum statt.

Anläßlich der Premiere von Wilfried Hillers PETER PAN am 22. Oktober soll die Notwendigkeit der Musiktheaterarbeit für Kinder aus der Sicht der Theater-schaffenden und der Theaterwissenschaft zur Diskussion gestellt werden. Es wird untersucht werden, welche Themen die Kinderoper bestimmen und welche Beweggründe Komponisten haben, sich dieses Genres anzunehmen. Musikpädagogische Aspekte der Theatermacher, die Kinderopern produzieren, werden thematisiert und anhand von internationalen Musterbeispielen vorgestellt. Interdisziplinäre Fragestellungen aus den Bereichen Musikpsychologie und Musiksoziologie sollen das Thema ergänzend bereichern. Zahlreiche namhafte Referenten, Theaterleiter, Dramaturgen, Theaterpädagogen, Künstler, Wissenschaftler, Verleger und Kulturpolitiker werden als Referenten erwartet. Das genaue Tagungsprogramm sowie eine Referentenliste können unter Tel: 01/4277-48432 angefordert werden.

Nochmals hinweisen möchten wir auf die nächste Neuproduktion, PETER PAN von Wilfried Hiller. Bestärkt durch den großen Erfolg von DAS TRAUMFRESSERCHEN im mobilkom-Zelt auf der Dachterrasse hat sich die Direktion entschlossen, PETER PAN für Kinder von 6 bis 14 Jahren im Großen Haus anzusetzen.

In dieser Produktion, eine Übernahme der Inszenierung von August Everding für das Prinzregententheater München, werden Angelika Kirchschlager die Titelpartie, Ildiko Raimondi die Mary Darling/Tigerlilly, Hans Peter Kammerer den Kapitän Haken und Ileana Tonca die Wendy singen. Werner Seitzer wird dirigieren, Stephan Pauly führt Regie, für die Bühnenbilder zeichnet Martin Kinzlmaier, für die Kostüme Ines Nagl verantwortlich.

Folgende Termine stehen zur Auswahl: 22. Oktober 2000, 14 Uhr (Premiere) und 18 Uhr 26., 29. Oktober (jeweils 14 und 18 Uhr), 2. (18.30 Uhr), 6., 9. November (jeweils 18 Uhr)

In der Vorstellung am 29. Oktober sowie in den drei Aufführungen im November singen Katalin Halmai (Peter Pan), Ricarda Merbeth (Mary Darling/Tigerlilly), Istvan Gáti (Kapitän Haken).

Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr bezahlen unabhängig von der gewählten Preiskategorie S 200,-. Karten für Erwachsene sind in der Preisgruppe C (S 250,- bis 1.250,-) an den Tageskassen der Wiener Staatsoper, Hanuschgasse 3, 1010 Wien und in der INFO unter den Arkaden im Gebäude der Wiener Staatsoper erhältlich. Telefonische Reservierungen (mit Kreditkarte) werden unter 01/513 1 513 entgegen-genommen. Buchungen über Internet www.wiener-staatsoper.at

Am Sonntag, dem 15. Oktober gestalten Barbara Bissmeier und Mitwirkende der Premiere eine Einführungsmatinee zu PETER PAN (Beginn: 11 Uhr). Karten sind für Kinder bis 14 Jahren gratis erhältlich, Karten für Erwachsene kosten S 70,- bzw. 120,-.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Staatsoper
Pressebüro
Mag. Irina Kubadinow
Tel.: (01) 514 44 / 2309
Fax: (01) 514 44 / 2980
email: irina.kubadinow@wiener-staatsoper.at
http://www.wiener-staatsoper.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STO/OTS