Spatenstich für Karikaturmuseum in Krems

LH Pröll: Weitere kulturelle und touristische Bereicherung

St.Pölten (NLK) - In Krems wird ein in Österreich bisher einzigartiges Karikaturmuseum gebaut, das in rund einem Jahr eröffnet werden soll. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe der Kunsthalle und wird nach den Plänen des international renommierten Architekten und bekannten Karikaturisten ("Ironimus") Prof. Gustav Peichl gebaut. Das Obergeschoß wird auf Dauer den Werken des bekannten Karikaturisten Manfred Deix gewidmet. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, der heute den Spatenstich vornahm, bezeichnet das Projekt als richtige und zukunftsträchtige Entscheidung, weil es zum einen eine weitere kulturelle Bereicherung der Stadt Krems und des Landes Niederösterreich darstellt, zum anderen wichtige touristische Impulse in der Region zu erwarten sind. Gleichzeitig dokumentiere das Land mit diesem Museum, dass es nicht nur historische, sondern auch zeitgenössische Kultur forciere. Die in dieses Projekt und damit in die Kultur investierten 40 Millionen Schilling seien gut angelegtes Geld, ist Pröll überzeugt. Der Landeshauptmann sieht in der Kultur auch einen wichtigen Motor für eine innovative Gesellschaft.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK