LHStv. Schlögl: Pflege- und Artenschutzförderung beschlossen

St. Pölten (SPI) - "Der Schutz unserer Umwelt und somit die Einhaltung des Generationenvertrages muss unser wichtigstes Anliegen sein. Das Land Niederösterreich beschreitet in Sachen Natur- und Umweltschutz sicherlich einen richtungsweisenden Weg", erklärte heute der zuständige Landespolitiker LHStv. Mag. Karl Schlögl.****

In der Regierungssitzung vom 10. Oktober wurde eine Förderungssumme von S 1.050.000,- für den Pflege-und Artenschutz beschlossen. Es konnten aus deren Sicht im Bereich der Landwirtschaft drei Hauptgründe für das Verschwinden seltener Lebensräume und Tier- bzw. Pflanzenarten festgestellt werden: Die Intensivierung von landwirtschaftlichen Nutzflächen durch den Einsatz von Pestiziden und Düngemitteln, die nicht mehr betriebliche Nutzung von Grünland und damit einhergehend eine Verbrachung oder Aufforstung und die Aufgabe von landwirtschaftlichen Betrieben. Durch dieses Projekt soll vor allem die Extensivierung der landwirtschaftlichen Nutzung von Flächen sowie die Weiter- bzw. Wiederbewirtschaftung von Extremstandorten gefördert werden.

"Es sollen auch ‚Kleinlandwirte‘ zu einer entsprechenden Landnutzung angeregt und dafür entlohnt werden", betont LHStv. Schlögl weiters, "der wichtigste Faktor für den Schutz und die Pflege unserer Landschaft sind die Landwirte und Kleinbauern. Eines meiner vordringlichsten Anliegen meiner Arbeit wird es sein, die Landschaftspflege und die Maßnahmen zum Schutz unserer Umwelt auszubauen."
(Schluss) sk

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI