LH Pröll lud wieder Maturanten mit ausgezeichnetem Erfolg

NÖ braucht auf dem Weg zur Top-Region top-ausgebildete Jugend

St.Pölten (NLK) - Auf Einladung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll war gestern wieder ein großer Teil der Maturanten Berufsbildender Höherer Schulen, die heuer ihre Reifeprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg abgelegt haben, ins Landhaus gekommen. Der Landeshauptmann würdigte dabei das Engagement und die Leistungen der Jugendlichen und bezeichnete sie als wichtige Hoffnungsträger auf dem Weg in die Zukunft. "Niederösterreich braucht auf dem Weg unter die europäischen Top-Regionen top-ausgebildete junge Menschen, die auch bereit und in der Lage sind, ihr Potential und ihre Talente zu nutzen." Die erfolgreich bestandene Matura sei dabei eine wichtige Zwischenetappe. Diesen eingeschlagenen Weg gelte es nun fort zu setzen, auch dann, wenn Rückschläge verkraftet werden müssen. Der Landeshauptmann richtete an die Anwesenden auch den Appell, in der heute "technikverliebten Zeit" den Menschen nicht zu vergessen. Denn trotz aller Möglichkeiten, die heute die Technik biete - das Wichtigste sei der Mensch, so Pröll.

In Niederösterreich haben heuer wieder rund 6.500 Maturanten die Reifeprüfung erfolgreich abgelegt, rund 1.000 mit ausgezeichnetem Erfolg. Das entspreche dem alljährlichen Schnitt von etwa 15 bis 18 Prozent aller Maturanten in Niederösterreich, so der Amtsführende Präsident der NÖ Landesschulrates, Adolf Stricker, der darin auch eine Auszeichnung für das gesamte niederösterreichische Schulwesen sieht.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK