Vizebürgermeisterin Laska pflanzt mit jungen WienerInnen Bäume

Wien, (OTS) Ein neuer Wald der jungen WienerInnen entsteht in Stadlau Rund 15.000 Bäume und Sträucher heimischer Arten stehen für die Aktion "Der neue Wald der jungen WienerInnen" bereit. Jugendliche und Kinder haben am Sonntag, dem 15. Oktober, die Möglichkeit, gemeinsam mit Vizebürgermeisterin und Jugendstadträtin Grete Laska einen Baum zu pflanzen.

Der neue Stadtwald entsteht im 22. Bezirk, in Stadlau,
zwischen Mühlgrundgasse und Mühlgrundsiedlung. Der "Wald der jungen WienerInnen" ist eine Aktion, mit der die Stadt Wien besonders die rund 13.000 soeben volljährig gewordenen BürgerInnen für Umwelt und Natur sensibilisieren möchte. Bürgermeister Dr. Michael Häupl, Vizebürgermeisterin Grete Laska, Vizebürgermeister Dr. Bernhard Görg und Stadtrat Fritz Svihalek laden alle WienerInnen herzlich ein, bei dieser Aktion mitzumachen.

Die Veranstaltung wird vom Forstamt der Stadt Wien (MA 49),
von der MA 13 - Landesjungendreferat in Zusammenarbeit mit dem Verein wienXtra organisiert und gestaltet. Die Aufforstungsaktion wird zu einem Rundum- Naturerlebnis für Groß und Klein. Verschiedene Abteilungen des Wiener Magistrats, das Ludwig Boltzmann-Institut für biologischen Landbau und angewandte Ökologie und verschiedene Organisationen aus den Bereichen Umwelt und Natur haben sich rund ums Bäumepflanzen ein interessantes Programm einfallen lassen. Das Forstamt (MA 49) informiert über Tiere und Pflanzen des nahe gelegenen Nationalparks Donau- Auen,
das Stadtgartenamt (MA 42) hat einige Pflanzen zu zeigen und die
MA 22 Umweltschutz informiert über Wildsträucher. Auf die Kids warten u.a. Pferdekutschenfahrten, Spurenraten, Kraxelpyramide, Streichelzoo, Ponyreiten und Mais-Weitspucken. Für Hungrige gibt
es u.a. steirischen Holzknechtsterz und Bratkartoffeln. Der neue Stadtwald von Stadlau wird in weiterer Folge vom Forstamt der
Stadt Wien (MA 49 ) zum attraktiven Naherholungsraum ausgestaltet. Er soll der Bevölkerung ermöglichen, im Grünen entlang des Mühlwassers bis in den Nationalpark Donau-Auen zu gelangen. Damit wird eine Nord - Süd Grünverbindung zwischen der Mühlgrundsiedlung und dem Mühlgrundweg geschaffen. Der neue Wald soll mit Wegen aufgeschlossen und durch Lagerwiesen und Sitzbänke zu einem attraktiven Naherholungsraum ausgestaltet werden. Wiens Waldfläche nimmt pro Jahr um 5 bis 10 mittelgroße Fußballfelder zu. Damit die Menschen in den neuen Siedlungen im Süden und Nordosten der Stadt eine hohe Lebensqualität vorfinden, werden vom Forstamt der Stadt Wien (MA 49) neue Erholungsräume geschaffen.

Tolle Aktivitäten finden statt: Riechen, Erraten und unter
die Lupe nehmen, Bäume, Sträucher und Pflanzen mit allen Sinnen erleben, Tipps zum Selbermachen eines Regenwurmkastens,
Kompostieren für den Balkon, Tierspuren raten, Komposttiere und Kleinlebewesen des Bodens "unter die Lupe" nehmen, Kutschenfahrten mit Info Tour, Vogelscheuchen basteln, etc.

Die Baumpflanzung der jungen WienerInnen findet am 15.
Oktober von 10 bis 16 Uhr, 22., Stadlau - Mühlgrund, Gemeindeaug., zwischen Mühlgrundg., Mühlgrundweg u. Stadlauer Friedhof. Verkehrsverbindungen: S 80, Haltestelle Stadlau; Straßenbahn 25, Bus 83A, 84A, Haltestelle Langobardenstr. (ca. 800 m bis zum Aufforstungsgebiet), Bus 92A, Haltestelle Stadlauer Friedhof (ca. 300 m bis zum Aufforstungsgebiet.) bei jedem Wetter statt. Das Programm wird auf das Wetter abgestimmt! Eintritt frei!

Infos: Gerhard Schwaiger (LAJU-Organisation) 4000-84 372, Susanne Türk (wienXtra-Organisation) 4000-84 366 u. Dr. Ursula Soukup-Schlag, (LAJU-Öffentlichkeitsarbeit) 4000-84 305, Karin Zauner (Forstamt der Stadt Wien, Öffentlichkeitsarbeit) 4000-97914. (Schluss) bg

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Brigitte Gindl
Tel.: 4000/81 862
e-mail: gin@gjs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK