Ethypharm erhält für sein Antikrebsmedikament den Orphan- Medikamentenstatus in den USA und Europa

Paris - (ots-PRNewswire) - Ethypharm, das pharmazeutische Labor,
das sich auf pharmazeutisch-technische Forschung spezialisiert hat, kündigt den Erhalt des Orphan-Medikamentenstatus für sein Antihirntumorprodukt "Biologisch abbaubare implantierbare 5-FU-Zentralkörperchen" an, das bereits im Jahr 2002 auf dem Markt sein wird.

Dieser Status, der von der amerikanischen Lebensmittel- und Medikamentenbehörde (FDA) und der europäischen Medikamentenbehörde (EMEA, London) erteilt wird, ermöglicht es Ethypharm, Entwicklungs-und Zulassungszeitpläne für dieses Produkt zu optimieren. Er verleiht außerdem für 7 bzw. 10 Jahre Exklusivmarketingrechte auf diesen beiden Kontinenten. Es ist dies bemerkenswerterweise eines der allerersten Male, dass diese Art Status von der europäischen Behörde einem medizinisches Produkt verliehen wird.

Beim Glioblastom - der Krankheit, die mit dem Ethypharm-Medikament behandelt wird - handelt es sich um einen der bösartigsten Hirntumore. Da sie bei sehr kurzer Lebenserwartung (weniger als ein Jahr) fast stets tödlich verläuft, hat sich diese Krebsart bis jetzt als widerstandsfähig gegen alle Fortschritte der therapeutischen Verfahren erwiesen. Die 5-FU-Zentralkörperchen von Ethypharm, die in das Gehirn an der Tumorstelle eingepflanzt werden, haben die Überlebensspanne bereits ganz erheblich verlängert, bei einigen Patienten um bis zu einigen Jahren.

Bei der verwendete Technik wird 5-FU, ein starker und seit langem bekannter Antikrebswirkstoff, in einem biologisch abbaubaren Polymer eingekapselt, das seine Freisetzung über fast 30 Tage steuert. Diese 5-FU-Zentralkörperchen werden anschließend in den Tumor eingepflanzt. Ethypharm führt derzeit klinische Studien zu dieser vielversprechenden Behandlungsmethode durch, die bereits im Jahre 2002 in Europa, den Vereinigten Staaten und Japan erstmals eingesetzt werden dürfte.

Ethypharm, in Europa führend bei oralen modifizierten Freisetzungsdosierungsformen, eroberte den Markt zuerst mit injizierbaren Dosierungsformen und ganz besonders mit biologisch abbaubaren Implantaten mit Systemen zur Freisetzung von Biomolekülen, Peptiden und Proteinen, die aus der biotechnologischen Forschung stammen. Dies verspricht zahlreiche Therapiefortschritte auf Gebieten wie der Behandlung von Krebs und Krankheiten des Zentralnervensystems.

ots Originaltext: Ethypharm
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Doktor Bruno Lhote, Leiter der Antikrebspojekte, Anticanc reux,
Tel: +33-1-41-12-17-20, E-Mail: lhote.bruno@ethypharm.com
Geneviève Garrigos, Leitung Pressestelle, Tel: +33-1-41-12-17-20, E-Mail: garrigos.genevieve@ethypharm.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE