Bgm. LR Knotzer: Sicherheitsakademie übersiedelt nach Wien - Schließung des Flüchtlingslagers Traiskirchen

Schlag ins Gesicht des Landes Niederösterreich - Traiskirchen wird gegen klare politische Benachteiligung durch den schwarzen Ex-VP-Landesparteisekretär Maßnahmen ergreifen

St. Pölten, (SPI) - "Wenn Traiskirchen nicht mehr Standort der Sicherheitsakademie der Österreichischen Exekutive ist, dann ist dies eine klare politische, und keine sachliche und objektive Entscheidung seitens des ehemaligen ÖVP-NÖ-Landesparteisekretärs und nunmehrigen VP-Innenministers Ernst Strasser. Die Stadtgemeinde Traiskirchen war fernab jedweder politischer Einflußnahme in der Vergangenheit als bester Standort für diese für die Österreichische Exekutive wichtige Ausbildungsstätte vorgesehen. Wenn dies nach kolportierten Gerüchten aus dem Innenministerium nicht mehr so sein soll, wird sich die Stadt entsprechende Maßnahmen zu überlegen haben", kommentiert Traiskirchens Bürgermeister, Landesrat Fritz Knotzer einen morgigen Bericht in der Tageszeitung ‚Kurier‘.****

"Parallel mit dieser Entscheidung könnte beispielsweise eine komplette Schließung des Flüchtlingslagers Traiskirchen erfolgen. Die Stadt und seine Bürgerinnen und Bürger übernehmen Verantwortung und Aufgaben für ganz Österreich - und sollen nun aufgrund parteitaktischer Winkelzüge eines Niederösterreichischen VP-Parteisoldaten benachteiligt werden. Dieses Vorgehen des Abzuges der wichtigsten Ausbildungseinrichtung der Österreichischen Exekutive aus Niederösterreich ist zudem ein Schlag ins Gesicht des Landes und seiner Politiker, die sich immer bemüht haben, diese Einrichtung in Niederösterreich anzusiedeln. Dies ist mit uns nicht zu machen. Innenminister Strasser darf sich auf einen ‚heißen Herbst‘ gefaßt machen", so Bgm. LR Knotzer.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN