"Nationalparks - Schatz oder Bürde für die Regionalentwicklung?"

"EuropeFifteenPlus"-Seminar in Wien

St.Pölten (NLK) - An der Wiener Technischen Universität findet am Donnerstag, 12., und Freitag, 13. Oktober, im Rahmen von "EuropeFifteenPlus - Spatial and Environmental Planning in Central and Eastern Europe" ein Seminar unter dem Titel "Nationalparks -Schatz oder Bürde für die Regionalentwicklung?" statt. Den österreichischen und damit auch niederösterreichischen Part übernimmt dabei Robert Brunner, Direktor des Nationalparks Thayatal, der am Freitag Vormittag über Nationalparks und Regionalentwicklung referieren wird.

Insgesamt geht die vom Institut für Städtebau und Raumplanung an der TU Wien und MECCA Environmental Consulting organisierte Veranstaltung der Frage nach, wie Nationalparks speziellen Schutz für ökologisch sensible Gebiete mit dem bedeutenden Wirtschaftsfaktor für die umliegenden Regionen vereinen können, wie Naturschutz, Erziehung, Information, Erholung und Tourismus gleichzeitig Rechnung getragen werden kann. Alle Referate und Diskussionen finden in englischer Sprache statt.

Nähere Informationen bei der MECCA Environmental Consulting in Wien unter der Telefonnummer 01/5265188.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK