FPD: "Betrifft": Seltsame Einladungspolitik des ORF

Kein einziger FPÖ-Politiker wurde kontaktiert

Wien, 2000-10-09 (fpd) - Mit Befremden nimmt der Freiheitliche Pressedienst den Umstand zur Kenntnis, daß der ORF es nicht für nötig befunden hat, zur gestrigen Sendung "Betrifft" zum Thema Temelin einen Vertreter der FPÖ einzuladen. ****

Offenbar verfolgt der ORF wieder einmal eine höchst seltsame Einladungspolitik. Während Vertretern der SPÖ und der Grünen eine Plattform gegeben wurde, ihre Standpunkte darzulegen, hielt man es am Küniglberg nicht für nötig, mit der FPÖ in Verbindung zu treten. Weder der freiheitliche Energiesprecher DI Max Hofmann noch der Umweltsprecher Gerhard Fallent noch der Vorsitzende des parlamentarischen Umweltausschusses Mag. Karl Schweitzer wurden vom ORF kontaktiert.

Abgesehen von dem dadurch entstandenen Objektivitätsverlust der Sendung handelt es sich beim freiheitlichen Energiesprecher Hofmann um den einzigen im Parlament vertretenen Politiker, der gelernter Energie- und Verfahrenstechniker ist. Außerdem hat sich Hofmann zu spätabendlicher Stunde als einziger österreichischer Politiker mit einem Experten innerhalb des Containements von Temelin aufgehalten. In der Sendung hätte Hofmann somit insbesondere über die sicherheitstechnischen Gegebenheiten, die Mängel und die sonstigen offenen Punkten kompetent aus erster Hand und aus der Sicht eines Fachmanns berichten können.

An fachlicher Kompetenz scheint man aber am Küniglberg offenbar nicht interessiert zu sein, ebensowenig wie an der Wahrung des Objektivitätsgebotes. Als traurig empfinden wir es jedenfalls, daß ein wichtiges Thema wie Temelin mit Unterstützung durch den ORF für parteipolitische Agitation instrumentalisiert wird, denn Rot und Grün dürfen sich im ORF zu den Rettern der Nation hochstilisieren. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC